Geschichte Podcasts

Oprah gründet einflussreichen Buchclub

Oprah gründet einflussreichen Buchclub


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Am 17. September 1996 gründet Oprah Winfrey, Moderatorin der Tages-Talkshow, einen Fernsehbuchclub und kündigt „The Deep End of the Ocean“ von Jacquelyn Mitchard als ihre erste Auswahl an. Oprah’s Book Club wurde schnell zu einer enorm einflussreichen Kraft in der Verlagswelt, mit der Unterstützung des beliebten Fernsehmoderators, die ein zuvor wenig bekanntes Buch auf die Bestsellerlisten katapultieren konnte.

Als Oprahs Book Club zum ersten Mal ins Leben gerufen wurde, waren einige in der Verlagswelt skeptisch gegenüber seinen Erfolgschancen. Wie die New York Times feststellte: „Winfreys Projekt – Bücher zu empfehlen, sogar herausfordernde literarische Romane, die die Zuschauer vor Diskussionen in ihrer Talkshow lesen sollten – provozierte zunächst erhebliche Skepsis in der literarischen Welt, in der viele das Tagesfernsehen mit anspruchslosen Unterhaltungen wie Seifenopern und Spielshows.“ Der Club erwies sich jedoch bei Winfreys Legionen von Fans als Hit, und viele ihrer Picks verkauften sich über 1 Million Mal. (Sie verdiente kein Geld mit Buchverkäufen.) Winfreys Fähigkeit, nicht nur Bücher, sondern fast jedes Produkt oder jede Person, die sie empfiehlt, in ein Phänomen zu verwandeln, wurde als "Oprah-Effekt" bekannt.

Winfrey verlieh Büchern von Romanautoren, darunter Mitchard, Wally Lamb ("She's Come Undone") und David Wroblewski ("The Story of Edgar Sawtelle") sowie etablierten Autoren wie Maeve Binchy ( „Tara Road“), Cormac McCarthy („The Road“) und Jeffrey Eugenides („Middlesex“). Toni Morrison hatte vier Werke für den Club ausgewählt – „The Bluest Eye“, „Paradise“, „The Song of Solomon und „Sula“ – mehr als jeder andere Autor.

Im Jahr 2001, nachdem Winfrey den Romanautor Jonathan Franzens „The Corrections“ ausgewählt hatte, beleidigte er sie bekanntlich, indem er öffentlich vorschlug, dass einige ihrer Auswahlen „schmalz“ seien und dass die Auswahl für den Club die potenzielle männliche Leserschaft eines Buches entfremden könnte. Franzens Einladung, in Winfreys TV-Show aufzutreten, um über seine Arbeit zu diskutieren, wurde zurückgezogen; Neun Jahre später bekam er jedoch eine zweite Chance, als sein Bestseller „Freiheit“ für den Oprah’s Book Club ausgewählt wurde. Im Dezember 2010 ging er in ihre Show, um über seinen Roman zu sprechen, den Winfrey „ein Meisterwerk“ nannte.

2003 wechselte Winfrey ihre Empfehlungen von zeitgenössischen Titeln zu klassischen Wälzern, darunter „The Good Earth“ von Pearl S. Buck, „East of Eden“ von John Steinbeck und „The Heart is a Lonely Hunter“ von Carson McCullers. Als Winfrey 2004 „Anna Karenina“ von Leo Tolstoi wählte, druckte der Verlag des Romans weitere 800.000 Exemplare.

Im Jahr 2005 kehrte Winfrey ihre Politik des Nichts-als-der-Klassikers um, zum Teil, um persönliche Gespräche mit den Autoren zu führen, deren Arbeit sie befürwortete. Ihr erster zeitgenössischer Titel war James Freys „A Million Little Pieces“, eine Memoiren von 2003 über Sucht und Genesung. Nachdem er in Winfreys Show aufgetreten war, um das Buch zu promoten, musste Frey später zugeben, dass Teile der Geschichte Fiktion waren. Anfang 2006 trat er erneut in der Show auf und wurde von Winfrey hart befragt. Freys Erfindungen lösten eine nationale Debatte über die Definition von Memoiren aus.

Bis zur letzten Staffel von Winfreys TV-Show“ im Jahr 2011 wurden mehr als 60 Titel für Oprahs Book Club ausgewählt.


Oprahs Buchclub

Oprah Winfrey hält während der Aufzeichnung für ihre Live-Show am Freitag, den 19. September 2008, in Chicago eine Kopie ihres neuesten Buchclub-Picks.

Es ist heute die größte Kraft im Verlagswesen, mit der Macht, Autoren von den Toten auferstehen (Leo Tolstoi) oder auf der nationalen Bühne zu kreuzigen (James Frey). Der allmächtige Oprah Book Club ist weniger ein Club als ein skrupellos einflussreiches Marketinginstrument, mit der Macht, Bestsellerlisten, Amazon-Rankings und Lizenzzahlungen grundlegend zu verändern. Sicher, der "Club" hat 2 Millionen "Mitglieder" und eine Website, die Benutzern einen Raum bietet, um Gedanken zu vorgestellten Titeln auszutauschen, Auszüge zu lesen und Ratschläge wie "Wie man ein hartes Buch liest" zu erhalten. Aber in den 12 Jahren des Bestehens von Oprah's Book Club war seine Bedeutung — aus Sicht der Autoren und Redakteure, zumindest nicht sein Gemeinschaftsgefühl, sondern sein Einfluss auf den Verkauf, der bekanntermaßen immer weiter zunimmt Auflage fünffach.

Als Oprah Winfrey am 19. September öffentlich bekannt gab, dass der neueste Titel ihres Clubs lauten würde: Die Geschichte von Edgar Sawtelle, ein Buch über einen stummen Jungen und seine Hunde von einem Romanneuling – wenn auch einem kritischen Liebling –, hatte sein Verlag bereits 750.000 "Oprah-Versionen" bei der Druckerei bestellt. Schachteln dieser frisch geprägten Wälzer mit dem Siegel des Oprah's Book Club auf den Einbänden — und einer einzigartigen ISBN-Nummer zur Gewährleistung einer genauen Verfolgung der Verkäufe — waren bereits auf dem Weg zu Buchhandlungen im ganzen Land. Die Geschichte von Edgar Sawtelle, vom Softwaredesigner David Wroblewski, debütierte auf Platz 14 der New York Times-Bestsellerliste mit einer anfänglichen Auflage von 26.000 und schlich sich bis auf Platz 2 vor, es wird Platz 1 auf der am 5. Oktober veröffentlichten Liste sein.

"Der beste Roman, den ich seit langer, langer, langer, langer Zeit gelesen habe. Ein literarisches Fest von einem Buch", schwärmte Winfrey von ihrer Show und sagte, sie habe es verdient, neben Werken von John Steinbeck und Harper Lee in die Kanone zu steigen.

„Eine Auswahl im Oprah Book Club zu haben, ist so ziemlich der Gipfel der Branche“, sagt Michael McKenzie, PR-Direktor von Ecco, dem kleinen HarperCollins-Impressum, das veröffentlicht wurde Die Geschichte von Edgar Sawtelle.

Nicht alle sind sich einig. Nachdem Winfrey Jonathan Franzens Die Korrekturen 2001 sagte der Autor, er habe ihre Show noch nie gesehen, und der Gedanke, dass sein Buch "das Logo des Unternehmenseigentums darauf" habe, bestürzte ihn. "[S]Er hat genug schmalzige, eindimensionale ausgewählt, dass ich erschrecke", sagte Franzen damals. Winfreys Reaktion war schnell: Sie zog eine Einladung für Franzen zurück, in ihrer Show aufzutreten. (Die Korrekturen blieb im Club Franzen, vielleicht von seinem Verleger gezüchtigt, dankte Oprah in seiner Dankesrede, als der Roman den National Book Award gewann.)

Die Moderatorin der Talkshow sagte, Franzen sei "nicht einmal ein Fleck auf dem Radarschirm meines Lebens", obwohl sie 2003 von der Auswahl zeitgenössischer Bücher zu klassischen Titeln wechselte, darunter John Steinbecks östlich von Eden und Gabriel Garcí]a Márquez's Hundert Jahre Einsamkeit. Winfreys Picks kurbelten den Verkauf an: Penguin bestellte 800.000 weitere Exemplare von Tolstois Anna Karenina nach dem russischen Roman aus dem 19. Jahrhundert bekam das Nicken. Aber ein Großteil der Verlagsbranche war bestürzt, die Chance verpasst zu haben, ihre neuesten Bücher — und ihre Gewinne — an Oprahs Zug zu hängen. Es half nicht, dass die Klassiker, die sie aussuchte, nicht für großartiges Fernsehen sorgten, wie es zeitgenössische Autoren taten, die den telegenen Vorteil hatten, am Leben zu sein.

Auch Winfrey sagte, sie mochte es nicht, von Beschränkungen eingeengt zu werden, was sie unterstützen konnte, also kündigte sie 2005 ihren ersten zeitgenössischen Pick seit drei Jahren mit an Eine Millionen kleine Stücke, James Freys mutmaßliche Memoiren über Sucht und Genesung. Stücke die Verkaufszahlen schossen in die Höhe, und obwohl die Aufmerksamkeit zweifellos Freys Taschen und die seiner Verleger füllte, warf sie auch genug Licht auf das umstrittene Buch, dass der Autor zugeben musste, dass er einige seiner überzeugendsten Passagen ausgeschmückt und sogar erfunden hatte. Die Hölle hat natürlich keine Wut, wie ein verachteter TV-Megastar, und während Winfrey zunächst sagte, sie stehe zu Frey, betrat sie die Bühne ihrer Talkshow, um zu verkünden: "Ich habe einen Fehler gemacht und den Eindruck hinterlassen, dass die Wahrheit nicht stimmt." Und das tut mir zutiefst leid, denn das ist nicht das, was ich glaube." Diese Ablehnung (und ihre anschließende Verleumdung von Frey persönlich in der Show Anfang 2006) trug dazu bei, seinen Ruf als Schriftsteller zu zerstören. Der Verlag bot Rückerstattungen für A Million Little Pieces an während sein nachfolgendes Buch, 2008 Heller, glänzender Morgen, wurde fest als Roman bezeichnet.

2006 wählte Winfrey nur ein Buch für ihren Club aus: Nacht, Elie Wiesels düstere Holocaust-Chronik. Danach wählte sie 2007 fünf Bücher und dieses Jahr bisher zwei aus: Eine neue Erde, von Eckhart Tolle und Die Geschichte von Edgar Sawtelle.

Seit der Gründung ihres Clubs im Jahr 1996 hat Winfrey – die persönlich auswählt, welche Bücher sie befürwortet und keinen finanziellen Vorteil hat – 66 Titel in ihren Club eingeladen. Vorstellung des ersten Buches, Das tiefe Ende des Ozeans von der Erstautorin Jacquelyn Mitchard erzählte Winfrey ihrem Publikum: „Als ich aufwuchs, waren Bücher meine Freunde. Als ich keine Freunde hatte, hatte ich Bücher. Und eine der größten Freuden, die ich im Moment im Leben habe, ist ein wirklich gutes Buch zu lesen und zu wissen, dass ich nach diesem Buch noch ein wirklich, wirklich gutes Buch zu lesen habe." Verlage und Autoren können nur hoffen, dass es sich um sie handelt.


Oprahs Buchclub ist zurück

Fans von Oprah und ihren Lesetipps freuen sich – Oprah kündigte am Freitag die Rückkehr ihres beliebten Buchclubs an.

Die ehemalige Tagesdiva überbrachte die großen Neuigkeiten per Video aus ihrem Chicagoer Büro. Sie bringt den einflussreichen Buchclub, der während seiner fünfzehnjährigen Laufzeit die Verlagsbranche revolutionierte, zwei Jahre nach ihrer letzten Wahl zurück.

Sie beschloss, den Buchclub wiederzubeleben, nachdem sie „Wild“ von Cheryl Strayed gelesen hatte. "Ich dachte mir: 'Wo ist die Oprah Winfrey-Show, wenn Sie dieses Buch ankündigen und allen davon erzählen müssen? Ich brauche den Buchclub'", beschrieb sie im Video.

Das Buch ist ihre erste Wahl für Oprahs Book Club 2.0, der offiziell um 12 Uhr startet. am Montag. Nach der Popularität ihres ersten Buchclubs zu urteilen, wird erwartet, dass die Initiative den EIGENEN Bewertungen und den Buchverkäufen zugute kommt.

Die neue Version des Buchclubs wird auch digitale und Social-Media-Funktionen enthalten. In Anspielung auf seine Reinkarnation sagte OWN-Präsidentin Sheri Salata in einer Erklärung: "Dies ist ein Buchclub für die Art und Weise, wie die Menschen heute leben und lesen. Neben der traditionellen Weise greifen wir auch auf Bücher auf Smartphones, E-Readern und Tablets und wir sprechen über die sozialen Medien mit unseren Freunden darüber."


Oprah's Book Club: Wie kann man Oprah Winfreys Buchclub beitreten - was ist das Buch für 2020?

Link kopiert

Prinz Harry: Oprah Winfrey über die Zusammenarbeit mit Duke of Sussex

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Oprah Winfrey ist bekannt für ihre TV-Serie The Oprah Winfrey Show, in der sie mit Prominenten spricht und eine große Anzahl regelmäßiger Segmente startet. Sie konzentrierte sich sogar auf Selbsthilfe und Selbstverbesserung und half, die Karrieren von Dr. Phil und Dr. Oz zu beginnen. Sie nutzte diese Plattform auch, um ihren Buchclub ins Leben zu rufen, aber wie geht es mit dem Buchclub jetzt weiter und wie können Fans beitreten?

Im Trend

Oprah&rsquos Book Club hat seit seiner Gründung im Jahr 1996 viele verschiedene Formen gehabt.

Anfangs war der Buchclub ein monatliches Segment der Oprah Winfrey Show, in dem Oprah einen Roman zur Diskussion auswählte und 70 Bücher in der 15-jährigen Geschichte der Show empfahl.

Diese Bücher wurden dank Oprahs Interventionen schnell zu Bestsellern, obwohl es nicht ohne Kontroversen blieb, wie zum Beispiel als Oprah James Freys A Million Little Pieces auswählte.

Das Buch wurde als Memoiren verkauft, stellte sich dann aber als vollständig erfunden heraus, was bedeutete, dass sowohl er als auch sein Verleger Nan Talese in der Show von Oprah . öffentlich beschämt wurden

So treten Sie dem Buchclub von Oprah Winfrey bei (Bild: Getty)

Der Buchclub wurde über Social-Media-Plattformen und Oprahs TV-Kanal O und ihr Magazin The Oprah Magazine wiedereröffnet.

Im März 2019 wurde jedoch bekannt gegeben, dass sich Oprah mit Apple TV+ zusammengetan hatte und diese Plattform nutzen würde, um ihren Buchclub wiederzubeleben, der zu einer monatlichen Web-Talkshow mit Oprah und dem ausgewählten Autor wird.

Das erste Buch, das im November 2019 auf den Markt kam, war The Water Dancer von Ta-Nehisi Coates und war das erste Mal, dass Oprah Apple TV+ nutzte, um ein Buch zu veröffentlichen.

Im Anschluss daran veröffentlichte Oprah ihr Buch Olive, Again von Elizabeth Strout im Januar 2020 und sprach mit der Autorin in ihrer Webshow.

Für März 2020 ist das Buch American Dirt von Jeanine Cummins, das der Tortur einer Mexikanerin folgt, die gezwungen ist, ihr Leben hinter sich zu lassen und als Immigrantin ohne Papiere zu fliehen, um mit ihrem Sohn in den USA zu arbeiten.

In Verbindung stehende Artikel

Arnold Schwarzenegger in der Oprah Winfrey Show (Bild: Getty)

WEITERLESEN

Wie können Fans dem Oprah Winfrey's Book Club beitreten?

Oprah&rsquos Book Club ist ein sehr online- und webbasierter Club.

Zu diesem Zweck können Fans das Buch über Apple Books oder im Buchhandel erwerben.

Wie schon immer bei Büchern im Oprah Book Club üblich, ist auf den Büchern, die zur Auswahl gehören, eine Plakette angebracht.

Oprah Winfrey und Michelle Obama (Bild: Getty)

WEITERLESEN

Diese werden als &ldquoOprah-Ausgaben&rdquo bezeichnet und bedeuten oft, dass diese Bücher noch schneller aus den Regalen fliegen.

Fans können die Bücher in Buchhandlungen kaufen und nach dem Label Oprah&rsquos Book Club suchen, oder Fans können die Bücher auf Kindles oder andere E-Reader herunterladen.

Um an der Diskussion teilzunehmen, ist der beste Weg, sich dem Goodreads-Feed anzuschließen und die Apple TV+-Miniserie über die Bücher zu sehen, um zu hören, was Oprah über das Buch denkt.

Fans kommentieren auch Apple Books, das mit dem Oprah&rsquos Book Club verbunden ist, oder über die Oprah&rsquos Book Club App, die von Apple erstellt wurde.

Oprah Winfrey (Bild: Getty)

Über den Buchclub sagte sie: &bdquoIch bin der, der ich heute bin, weil ich schon früh lesen gelernt habe.

&bdquoDas Lesen eröffnete mir eine ganze Welt jenseits der roten Schotterstraße und der Veranda meiner Großmutter in Mississippi.

&bdquoIch möchte das für alle tun. Und die Möglichkeit, dies mit Apple zu tun, um mit Menschen auf der ganzen Welt über die Freuden, die Aufregung, die Spannung und das Drama zu sprechen, die ein gutes Buch Ihnen bringen kann &hellip ich weiß nicht, was besser ist als das.&rdquo


Oprah's Book Club toAdd Contemporary Writers

Oprah Winfrey sagte gestern, dass sie ihren sehr einflussreichen Fernsehbuchclub um Werke zeitgenössischer Autoren erweitern werde, ihre Politik, nur klassische Romane auszuwählen, umkehre und Autoren und ihren Verlegern erneut die Hoffnung auf riesige Verkäufe durch ihre Auswahl anbiete.

"Ich wollte die Tür öffnen und das Feld erweitern", sagte Frau Winfrey in einem Interview. "Das gibt mir die Möglichkeit, das zu tun, was ich am liebsten tue, nämlich mit Autoren über ihre Arbeit zu sprechen. Das ist ziemlich schwer, wenn sie tot sind."

Als ihre erste Auswahl nach den neuen Kriterien wählte Frau Winfrey "A Million Little Pieces" von James Frey, eine erschütternde Abhandlung von 2003 über den Aufenthalt des Autors in einem Behandlungszentrum, um seine Alkohol- und Drogensucht zu bekämpfen.

Von 1996 bis 2002 führte eine Buchauswahl für Oprahs Book Club in der Regel zu Verkäufen von mehr als einer Million Exemplaren, ein Segen für Autoren und Verleger in einem Geschäft, in dem der Verkauf von 20.000 Exemplaren eines literarischen Romans als Erfolg gilt. Ihre Auswahl zog die Leser sowohl zu angesehenen Autoren wie Toni Morrison als auch zu relativ unbekannten Personen wie Wally Lamb und Anita Shreve.

Frau Winfrey verließ den Buchclub im Jahr 2002, startete ihn jedoch ein Jahr später in einer anderen Form neu und wählte nur klassische Romane, meist von längst verstorbenen Autoren. Während die Verkaufszahlen einiger ihrer Klassiker wie "East of Eden" von John Steinbeck in die Höhe schossen, blieben andere hinter den Erwartungen zurück, allen voran die in diesem Sommer erschienene Auswahl von drei Romanen von William Faulkner.

In einem Interview räumte Frau Winfrey, die nicht vom Verkauf der von ihr ausgewählten Bücher profitiert, ein, dass einige der jüngsten Auswahlen nicht die Begeisterung einiger ihrer frühen Bücher geweckt haben. Den Faulkner-Büchern widmete sich in diesem Sommer im Bruch mit der Vergangenheit keine Show, auf ihrer Internetseite (www.oprah.com) hatte sie umfangreiches Material zur Verfügung gestellt.

Frau Winfrey sagte, sie beabsichtige, ihre Auswahl auf eine Reihe von Genres auszudehnen, darunter Geschichte, Biografie und historische Fiktion, um mehr Raum zu geben, ihren Instinkten zu folgen, was ein positives Leseerlebnis ausmacht.

"Sechs Jahre lang konnte ich keine Sachbücher oder Biografien wirklich lesen, weil ich dachte, ich verschwende meine Zeit", indem ich Stunden mit einem Buch verbrachte, das nicht zu ihrem Buchclub-Format passte, sagte sie. „Wenn ich jetzt etwas wirklich Interessantes oder Vielversprechendes lese, kann ich einen Weg finden, es der Öffentlichkeit vorzustellen.“ Ihre Assistenten sagen, dass sie allein potenzielle Auswahlen liest und die Wahl trifft.

Die Verleger begrüßten die Ankündigung gestern schnell.

"Das sind fabelhafte Neuigkeiten", sagte Jane Friedman, die Geschäftsführerin von HarperCollins. "Ich denke, ihr Einfluss wird genauso groß, wenn nicht sogar größer sein als am Anfang", als sie 1996 ihre Buchclub-Shows begann.

Sonny Mehta, der Vorsitzende der Knopf Publishing Group bei Random House Inc., die mehr als ein Drittel der 58 für den Oprahs Book Club ausgewählten Bücher veröffentlicht hat, sagte, der Buchclub habe "den Menschen in der Welt das Lesen nach Hause gebracht". die Verlage nicht immer erfolgreich waren."

"Die Tatsache, dass sie im Sommer 300.000 Leute hatte, die William Faulkner lasen – sie sollte einen Kabinettsposten bekommen", fügte er hinzu.

Aber Frau Winfreys jüngste Betonung von Klassikern habe zu einem Rückgang der Popularität ihres Buchclubs beigetragen, sagte Kathleen Rooney, die Autorin von "Reading With Oprah: The Book Club That Changed America" ​​(University of Arkansas Press, 2005).

"Es gab nicht die weit verbreitete Begeisterung, die offensichtlich war, als sie zeitgenössische Belletristik und Sachbücher für den Club auswählte", sagte Frau Rooney.

Dies führte dazu, dass eine Gruppe von hauptsächlich weiblichen Schriftstellern dieses Jahr eine Petition an Frau Winfrey schickte, in der sie sie aufforderte, zu ihrer Befürwortung des zeitgenössischen Schreibens zurückzukehren, und Beweise dafür anführten, dass der Verkauf von Belletristik begann, als ihr Buchclub 2002 eine Pause einlegte .

Meg Wolitzer, eine Romanautorin, die zu den ersten Unterzeichnern der Petition gehörte, sagte, die Wirkung von Frau Winfrey auf Autoren, insbesondere Romanautoren, „war, uns das Gefühl zu geben, relevant zu sein“, unabhängig davon, ob sie für den Club ausgewählt wurden oder nicht.

"Jemand mit einem wirklich lauten Mund und viel Macht zu haben, der zu den Leuten sagt: ɽu musst das lesen,' ist wichtig", fügte sie hinzu.

Frau Winfrey sagte, sie wisse von der Petition und sei davon bewegt. Als sie aufhörte, sich für zeitgenössische Bücher zu entscheiden, sagte Frau Winfrey, sie habe Schwierigkeiten, genügend Titel zu finden, die sie mit ihren Zuschauern teilen musste, eine Aussage, die viele Verlage verärgerte. Dem Wechsel folgte aber auch für einige Monate ein höchst öffentlicher Streit mit Jonathan Franzen, dessen Roman "The Corrections" von Frau Winfrey im September 2001 ausgewählt wurde.

Nachdem Herr Franzen öffentliche Kommentare abgegeben hatte, die darauf hindeuteten, dass ihre Entscheidungen einfach waren und hauptsächlich Frauen ansprachen, widerrief sie eine Einladung für ihn, in ihrer Show zu erscheinen.

Frau Winfrey wies die Vorstellung zurück, dass seine Bemerkungen ihre Entscheidung beeinflusst hätten, den Buchclub aufzugeben. "Jonathan Franzen war nicht einmal ein Fleck auf dem Radarschirm meines Lebens", sagte sie. "Ich habe nicht einen Tag darüber nachgedacht."

Herr Frey, dessen Memoiren von Anchor Books veröffentlicht wurden, sagte, er habe vor etwa einem Monat einen Anruf erhalten, in dem er gefragt wurde, ob er in einer Show über Drogenrehabilitation auftreten würde. Nachdem er zugesagt hatte, rief Frau Winfrey an und teilte ihm ihre Absicht mit, das Buch zu empfehlen.

"Ich war schockiert und begeistert und hatte diese Art von erstaunlichen und surrealen Momenten", sagte er.

Herr Frey und Frau Winfrey haben sich dann verschworen, um die Mutter von Herrn Frey, von der er sagte, sie habe ihm in der Vergangenheit Kopien vieler von Frau Winfreys Tipps gegeben, im Publikum für die gestrige Show zu haben. Als Frau Winfrey anfing, über das Buch ihres Sohnes zu sprechen, begann die Mutter des Autors zu schreien: „Das ist mein Sohn!“


Die besten Bücher des Jahres 2019 laut Oprah Magazine

Oprahs Buchclub-Auswahl, schillernde Kurzgeschichten und spannende Romane stehen ganz oben auf unserer Liste.

Für die Dezember-Ausgabe von O, das Oprah Magazin, hat unser Team einige der besten Bücher des Jahres 2019 zusammengestellt. Und wie unsere furchtlose Anführerin Oprah selbst in der Ausgabe sagt: "Wenn ein Jahr an der Anzahl der großartigen Lesevorgänge gemessen werden kann, ist 2019 eines für die Bücher. So viele brillante Schriftsteller haben ihre Seelen entblößt, tief nach der Wahrheit gegraben, Jahre damit verbracht, Charaktere und Handlungsstränge zu verfeinern, und haben die harte Arbeit geleistet, Literatur zu schaffen, die unsere Herzen versengt und unser Verständnis davon erweitert, was es bedeutet, ein Mensch zu sein." Von fesselnden Romanen wie Sally Rooneys Normale Leute zu Oprahs Buchclub-Picks wie Ta-Nehisi Coates' Der Wassertänzer, diese Buchveröffentlichungen aus dem letzten Jahr haben uns wachgerüttelt, verfolgt, begeistert und uns wieder staunen lassen, welche Magie Schriftsteller mit Worten erschaffen können.

Coates' kraftvoller Debütroman, Oprahs erste Wahl für die Apple-Version ihres Buchclubs, erzählt eine Reise eines versklavten Mannes aus der Knechtschaft, unterstützt von einer Supermacht, von der er wusste, dass sie sie hatte. &bdquoIch habe seither bei einem Buch nicht mehr so ​​empfunden Geliebte,&rdquo, sagte Oprah. "Ich wusste schon früh, dass das Buch mich zerschneiden würde. Am Ende wurde meine Seele durchbohrt." Lesen Sie hier einen Auszug.

Eine schwangere Frau wird in den Cascades vermisst. Ein ehemaliger Lagerberater stellt sich der Sterblichkeit und dem Echo seiner eigenen Wünsche. Eine jüdische Gemeinde fehde in Fall River, Massachusetts. Orner verleiht der Kurzgeschichtenform in einer herausragenden Sammlung Anmut und Kraft und verdient sich einen Platz neben Carver und Munro, da er ein breites emotionales Register umfasst.

Gelegentlich ist das radikalste Geschichtenerzählen ein Riff über „Es war einmal.&rdquo Hier entfaltet der gefeierte Romancier eine spannende Geschichte von Hänsel und Gretel aus dem 20. Danny und Maeve Conroy schmieden zusammen ein zufriedenes und umstrittenes Leben in einer wunderschön gestalteten Erkundung der zerbrochenen Verbindungen einer Familie.

Voller Witz und aufschlussreicher Weisheit unterhält dieses stilistische Jubiläum des Copy Chiefs von Random House (ein häufiger Korrektor der Grammatik des Präsidenten auf Twitter) und erhellt. Von der wahren Verwendung von Semikolonen und der Vorstellung, dass &ldquoklische´s wie die Pest vermieden werden sollten&rdquo bis hin zur Redundanz von &ldquoassless Chaps, ist&rdquo Dreyer&rsquos Guide ein Geschenk sowohl für Stickler als auch für diejenigen, die die Grundlagen neu erlernen müssen. Und denken Sie daran: &bdquoEs ist ein himmelweiter Unterschied, ob Sie in eine Einfahrt einbiegen, was bei einem eigenen Auto selbstverständlich ist, oder in eine Einfahrt einbiegen.&rdquo

In einer genialen, kantigen spekulativen Fiktion, die das Ungeheuerliche in der Vorstellung von häuslicher Ruhe findet, führt uns Phillips in einen angespannten Tagtraum, in dem eine junge Mutter von Angstzuständen und von Schlaflosigkeit und der Abwesenheit ihres Ehemanns geschädigt wird und als Gleichnis für alles dient, was uns nachts wach hält.

Susan Sontag gab einmal zu, dass sie hoffte, dass es mehr Spaß machen würde, berühmt zu werden. Sie fand Berühmtheit vielleicht nicht amüsant, aber diese eindrucksvolle und unterhaltsame Biografie der verstorbenen Kulturdoyenne ist alles andere als. Moser macht Sontag&rsquos Aufstieg zum intellektuellen Ruhm zu einer reichen und oft ausgelassenen Angelegenheit.

Wie New York City selbst, quillt Dennis-Benns mitreißender zweiter Roman über eine junge jamaikanische Mutter, die ihre Heimat und ihre 5-jährige Tochter verlässt, um in die versprochene Freiheit des Big Apple zu kommen, mit düsterer Erhabenheit. Als unerschrockenes Grübeln über Ehrgeiz und ambivalente Mutterschaft verwandelt Patsy eine Fisch-aus-dem-Wasser-Geschichte in ein moralisch komplexes Epos. Lesen Sie hier einen Auszug.

Pynchon trifft die Pixies in diesem aufrührerischen, rockigen Roman, der in den frühen 90ern und den darauffolgenden Jahrzehnten in Manhattan und D.C. spielt. Als Punker der Generation X am Rande der Musikszene in der Innenstadt ziehen Pam und Daniel ihre Tochter mit einer Freiheit auf, die sie sich wünscht. Zink&rsquos Popkultur-Referenzen&mdass ätzende Gesellschaftskommentare&mdashfunkeln in einem Hipster-Valentinstag zu einem Milieu, das uns immer noch prägt.

Mit Anspielungen auf Kerouac und Least Heat-Moon erfindet ein immenses Talent den amerikanischen Road Novel auf spannende Weise neu. Ihre Familie, ein Paar Akustikforscher und ihre beiden Kinder fahren von New York in den Südwesten und nehmen die Flüchtlingskrise an der Grenze auf, während sie dauerhafte Grooves in ihre und unsere Seele ritzt.

Von dem renommierten Schriftsteller und Kritiker kommt eine mitreißende Debüt-Sammlung von Kurzgeschichten, anspruchsvoll in ihrer Technik, jazzig in ihren Improvisationen, die zwischen Drag Queens, mörderischen Soldaten, Puppenspielern aus Greenwich Village und Hollywood-Ikonen auf der Flucht vor dem Chaos des 11. September streift. Smiths Vielseitigkeit ist verblüffend, wenn sie Wandteppiche aus dem "Halbfertigen, dem Unfertigen, dem Zerbrochenen, dem Scherben" webt und scharfe Reflexionen über unsere absurde Welt entwirft.

Stellen Sie sich Jane Austen als irische Millennial vor, und Sie werden den Zeitgeist einfangenden Reiz von Rooney erfassen, einem literarischen Wunderkind, dessen ironischer, psychologisch kluger Stil sie zu einer scharfsinnigen Beobachterin der Dynamik der Liebe macht. Ihr Roman im zweiten Jahr dreht sich um den betörenden Willen-sie-gewinnen-sie-Sieg zweier Teenager (Marianne, ein buchstäblicher Spätzünder Connell, ein einst beliebter Sportler, der zum sozialen Außenseiter wurde), die sich im Laufe mehrerer Jahre anscheinend nicht in Ruhe lassen konnten .&rdquo Lesen Sie hier unser Interview mit Rooney.

Woodsons Nachfolger von Another Brooklyn ist so verführerisch wie ein Prince-Bop und ist eine generationsübergreifende Saga des Rassismus und einer ungeplanten Teenager-Schwangerschaft, die zwei unterschiedliche Familien zusammenwirft. Dieser täuschend schlanke Roman pulsiert vor Sehnsucht nach mehr, nach Besserem, nach Liebe und nach der Chance, eigene Geschichten zu schreiben.

Für diejenigen, die eine Erinnerung brauchen, um innezuhalten und an den Rosen zu riechen: Suchen Sie nicht weiter als Kanes völlig gaumenreinigendes viertes Buch über eine Gärtnerin mittleren Alters, die noch bei ihrem Vater lebt und sich auf die homerische Suche begibt, um Freundschaften wiederzubeleben, die ein wenig liebevolle Liebe erfordern Pflege. Lesen Sie hier einen Auszug.

Oprahs jüngster Buchclub-Pick ist ein lebendig umgesetzter Geschichtenroman, der die ikonische Titelfigur von Strouts 2009 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnetem Roman aufgreift. Olive Kitteridge. Über Olive&mdash, die jetzt älter und ein bisschen klüger ist&mdashOprah sagte: "Sie erinnert mich daran, dass das Altern kein Picknick ist&mdash, aber andererseits ist genau diese Verletzlichkeit das, was wir alle gemeinsam haben und uns zusammenhalten." Lesen Sie hier einen Auszug.


Winfreys Buchclub begann als Segment in ihrer Fernsehsendung und wird als Feature auf ihrer Website fortgesetzt.

Ihre regelmäßigen Picks sind für ihren starken Einfluss in der Verlagsbranche bekannt. Das Time-Magazin bezeichnete den Club 2008 als "skrupellos einflussreiches Marketinginstrument, mit der Macht, Bestsellerlisten grundlegend zu verändern".

Das hat der Autor Chris Bohjalian am eigenen Leib erfahren. Er war bereits ein etablierter Autor, als Winfrey 1998 sein Buch "Hebammen" für ihre Liste auswählte, aber die Bestätigung hob seinen Ruhm auf ein neues Niveau.

"Es war bereits ein Bestseller, aber es war sicher kein Bestseller der New York Times", sagte Bohjalian gegenüber CNNMoney. "Das ist ausschließlich Oprah Winfrey zu verdanken. Es ist der größte berufliche Segen meiner Karriere."

Bohjalian, der im März sein 20. Buch veröffentlichen wird, sagte, die Leute hätten ihm erzählt, dass sie seine Arbeit durch die Auswahl des Buchclubs entdeckt hätten.

"Ich wette, meine Karriere hätte viel länger und langsamer sein können", sagte er. "Aber ich bezweifle, dass die nächsten 15 Bücher insgesamt so viele Exemplare wie sie verkauft hätten, wäre da nicht der Erfolg von 'Hebammen' gewesen."


Oprah startet eigene Realität

(CHICAGO) – Der Medienriese Oprah Winfrey nennt es den nächsten logischen Schritt in ihrer gefeierten Karriere und eine bahnbrechende Errungenschaft in der angewandten Quantenfeldtheorie >OpraH, die sie auf subatomarer Ebene steuern wird.

»Jetzt ist Oprah immer an!«, sagte Winfrey durch ein raumübergreifendes Bild von sich, das zwischen ihrer und unserer Welt ausgestrahlt wurde. "Ich habe einen Ort geschaffen, an dem jeder kommen kann, um zu teilen und zu lachen und sich völlig frei von den konventionellen Gesetzen des physikalischen Universums zu fühlen."

"Ich lade Sie alle ein, Gäste in meiner neuen Realität zu sein", fügte sie hinzu.

Diese neueste Ergänzung zu Winfreys Imperium – zu der bereits ihre Flaggschiff-Talkshow, eine Reality-TV-Sendung, ein einflussreicher Buchclub, Ö Zeitschrift, die Gedanken und Emotionen von Millionen von Zuschauern und zwei Fernsehsender – ist Oprahs erster Vorstoß in die groß angelegte Nukleosynthese. In den letzten drei Jahren von der Abteilung für theoretische Physik ihrer Firma Harpo Productions entwickelt, >OpraH Berichten zufolge wurde ein kleines Loch in das Gewebe der bekannten Realität gerissen. Der Talkshow-Moderator machte sich dann daran, eine unendliche Anzahl noch nie dagewesener Teilchen zu einer separaten Dimension zu restrukturieren, die derzeit um Chicago oszilliert.

Laut ihren Mitarbeitern war Winfrey persönlich an den kleinsten Details der Planung beteiligt, von der Kaffeesorte, die im grünen Raum ihres neuen Ateliers serviert wurde, bis hin zur genetischen Ausstattung jedes Organismus, den sie für lebenswürdig hielt.

"Oprah war schon immer die Königin ihres Zeitfensters, und jetzt ist sie die Königin der Zeit", sagte die Publizistin Jackie Guerwith, die feststellte, dass Dienstag der erste Tag von "Jahr O" in Winfreys Realität sein wird. "Alle Events, Abläufe und Bewegungsmessungen finden nun zwischen 16:00 Uhr statt. und 17 Uhr Osten."

Guerwith wollte nicht verraten, wie viel Winfrey für den Bau ausgegeben hat >OpraH, sagte jedoch, dass der Emmy-Preisträger mehrere Partikel patentiert habe, die als Winfrinos und Oprons bekannt sind, und sich darauf freue, das Leben der Menschen auf einer tiefen, molekularen Ebene zu verändern.

„Oprah arbeitet gerade mit Dr. "Und weil Oprah so spendabel ist, können Sie auch ein paar Überraschungen bei der Zellreproduktion, ein neues und verbessertes sichtbares Lichtspektrum und vielleicht sogar einen Besuch von Gayle erwarten!"

Guerwith fügte hinzu: "Ob sie aus der Armut aufsteigt, um die reichste Frau Amerikas zu werden oder ein Wurmloch durch das multidimensionale Gefüge der Raumzeit zu schlagen, um über ihr eigenes Universum zu herrschen, Oprah hat wieder einmal bewiesen, dass kein Hindernis zu groß ist." .

Sie behauptete zwar, dass viele Standardprinzipien wie die Steady-State-Theorie von Hoyle und die relativistische Zeitdilatation in der gleichen Weise funktionieren würden >OpraH Wie auf der Erde sagte Winfrey, dass die neue Realität ihr die Möglichkeit geben wird, einige Dinge zu erreichen, die in der dreidimensionalen Welt der sterblichen Menschen "einfach nicht möglich" waren. Bestimmte Konzepte existieren angeblich nicht in >OpraH, einschließlich Vorurteilen, Gier, erfolglosen Adaptionen von Toni Morrison-Romanen, dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik und menschlichem Leiden.

Um mit der Besiedlung ihres neuen Oprahversums zu beginnen, wies Winfrey Berichten zufolge ihre Biologen an, Samenproben von einigen ihrer Lieblingspromi-Gäste – vor allem den Schauspielern John Travolta und Denzel Washington – zu entnehmen und sie zur Befruchtung der von Julia Roberts geernteten Eier zu verwenden. Winfrey behauptete auch, dass in >OpraH, all women will be strong and confident while retaining their femininity, pollution will not exist, and no one will die of disease without first making an appearance on her show.

"This is all for you," Winfrey told a live studio audience while she used her hands to split a uranium 235 atom following an interview with actor Sidney Poitier, her new biological father. "I'm going to show you how to live your life better, easier, and more happily. I'm going to show you the best books and the best foods and the best fashions. I'm going to show you everything. Everything."

"They say the universe is always expanding and contracting," added a smiling Winfrey. "But I'm going to make Pilates mandatory in >OpraH, because there ain't going to be any more expanding, if you know what I mean."

The crowd then burst into uncontrollable laughter for three minutes until a concentrated beam of light emanated from Winfrey's mouth and all fell silent.

Despite the mostly positive feedback, a number of scientists have warned that because >OpraH is a solid-state representation of unstable probability fields, it could become dislodged from its self-generated foundation and move across dimensions into our own.

"If that were to happen, all known matter in the universe would implode instantaneously," said Mark Chan, a professor of quantum mechanics at Caltech. "But, God, I'm such a huge fan. Who doesn't love Oprah?"

Though Chan's theory remains contested, every physicist interviewed for this article agreed that, even in >OpraH, the odds of Stedman ever proposing remain too small to calculate.


55 of the Most Anticipated Books of 2021

Perhaps there has never been another year we wanted so badly to see end than 2020&mdashif only because 2021 promises to be a literary gold mine (though 2020's offerings were pretty great, too). Here, we're sharing our list of the most anticipated books of 2021 through the first five months of the year, which we&rsquoll be updating every few months.

There&rsquos an abundance of fiction, including exciting debuts by up-and-coming writers like Cherie Jones, Gabriela Garcia, and Susan Mihalic. There are splendid new novels by well-established writers Patricia Engel, Andrea Lee, Viet Thanh Nguyen, Jhumpa Lahiri, and Chang Rae Lee, among others. Hollywood is well represented with books by Ethan Hawke, Cicely Tyson, Sharon Stone, Mike Nichols, Julianna Margulies, and Gabriel Byrne.

Many of the standouts on our list grapple with race, identity, legacy, loss, and resilience, including a powerful new work of nonfiction by Charles Blow. Our very own Oprah teams up with a leading neuroscientist for a book exploring the aftereffects of childhood trauma. The legendary Joan Didion offers essays that encapsulate an era and remind us of her early, gargantuan talents. And the insanely brilliant George Saunders examines life, reading, and teaching through the lens of four of his favorite Russian short story writers. If that sounds daunting, it&rsquos not&mdashit&rsquos pure joy.

For the bibliophiles among us who rank their years according to the number of great new books being published, we say: bring on 2021! And 2020&mdashdon&rsquot let the door hit you on the way out.

In a literary landscape rich with diaspora memoirs, Owusu&rsquos painful yet radiant story rises to the forefront. The daughter of an Armenian-American mother who abandoned her and a heroic Ghanaian father who died when she was thirteen, Nadia drifted across continents in a trek that she renders here with poetic, indelible prose.

Publish Date: January 12

This wildly inventive, thoroughly modern retelling of the story of Cinderella&mdashand what happens after she marries Prince Charming and comes to feel he is not really so charming after all&mdashis creepy in all the right ways. Genre-bending and darkly comic, Grushin&rsquos fourth novel is a weird and wonderful triumph.

Publish Date: January 12

Despite being told by a doctor that detransitioning would probably prevent him from having children, Ames gets his coworker pregnant. Wary of traditional, nuclear-family fatherhood, he puts forth a modest proposal: they could raise the child with Ames&rsquos ex-girlfriend, a trans woman named Reese who&rsquos yearning to be a mother. Fleishman is in Trouble meets Transparent in this eye-opening, gender-bending exploration of parenthood.

Publish Date: January 12

The subtitle to this exhilarating and erudite work of non-fiction by the Booker Prize-winning author of Lincoln in the Bardo und Tenth of December is: &ldquoIn Which Four Russians Give a Master Class on Writing, Reading and Life.&rdquo In it, one of the greatest short story writers of our time draws on his own love of Chekhov, Turgenev, Tolstoy and Gogol&mdashand on his joy in teaching them to his MFA students at Syracuse University. The result is a worship song to writers and readers. As Saunders observes: &ldquoThere&rsquos a vast underground network for goodness at work in this world&mdasha web of people who&rsquove put reading at the center of their lives because they know from experience that reading makes them more expansive, generous people&hellip&rdquo

Publish Date: January 12

The lauded author of Night Boat to Tangier dazzles in an exquisite new collection set amidst the crags and fields of rural Ireland. The struggles of the working classes, second chances in love, miracles arriving on cue: all are fiercely imagined here, leaping off the page.

Publish Date: January 12

A moody and melodic memoir&mdashmuch like the great actor himself&mdashin which a young, working-class Dubliner first pursued the Catholic priesthood, but found his way to theater and Hollywood stardom. An Irish This Boy&rsquos Life with walk-ons by Laurence Olivier, Gianni Versace, and the father who haunts Byrne still.

Publish Date: January 12

By the NYT columnist and author of the memoir Fire Shut Up In My Bones comes a &ldquoBlack power manifesto&rdquo prompted in part by the violence against Black people in 2020. What Blow proposes is an audacious move to consolidate political clout, by, among other things, urging his fellow &ldquochildren of the South&rdquo to &ldquocome home.&rdquo &ldquoSeize it. Migrate. Move.&rdquo

Publish Date: January 26

The iconic actress who has shattered many glass ceilings in her nine-plus decades chronicles and celebrates a groundbreaking career in this fascinating autobiography. From single teen mother to model and actress&mdashand, yes, her marriage to Miles Davis&mdashTyson's book illustrates how she again and again refused to let obstacles get in her way. This grand tale of her immense talent and desire to live out loud will resonate with anyone who has a dream. Don't miss our feature on the book's cover.

Publish Date: January 26

Didion&rsquos remarkable, five decades-long career as a journalist, essayist, novelist, and screen writer has earned her a prominent place in the American literary canon, and the twelve early pieces collected here underscore her singularity. Her musings&mdashwhether contemplating &ldquopretty&rdquo Nancy Reagan living out her &ldquomiddle-class American woman&rsquos daydream circa 1948&rdquo or the power of Ernest Hemingway&rsquos pen&mdashare all unmistakably Didionesque. There will never be another quite like her.

Publish Date: January 26

An acclaimed journalist brilliantly evokes the Jim Crow South of 1899, when a freed slave joined forces with a former Confederate in pursuit of justice. Praised by Colson Whitehead and Gilbert King, this lavish, stellar work of narrative nonfiction forces a reckoning with the grim aftermath of a civil war that still rages in hearts and minds today.

Publish Date: January 26

The Oscar-nominated actor and screenwriter&rsquos fifth book stars a 32-year-old thespian whose imploding private life&mdashnamely, his failed marriage&mdashis besieged by tabloids. His possible path to personal and professional redemption: performing on Broadway in Henry IV. Hawke&rsquos novel portrays the perils and pratfalls of celebrity, collapsing the pedestal on which we place the famous faces that grace our screen.

Publish Date: February 2

This gripping first novel by a former London bookseller who currently works as a lawyer is at first a novel of psychological suspense&mdashand escape. Protagonist Lexi, known to the public as Girl A, has fled her parents&rsquo &ldquoHouse of Horrors,&rdquo and also managed to free her four siblings. After their mother dies in prison, the orphaned clan returns to the home they left behind, where they work to come to terms with the devastation of their childhood. For fans of Emma Donoghue and Gillian Flynn.

Publish Date: February 2

The haves and have-nots clash in Jones&rsquos searing debut. In affluent Baxter Beach, the gentry of Barbados maneuver around their servants with velvet gloves and steel nerves, exposing fault lines of resentment, love as ephemeral as a tropical breeze.

Publish Date: February 2

Maybe you&rsquove read Chen&rsquos New-Yorker story &ldquoLulu&rdquo about a Chinese woman who becomes an activist and causes all sorts of trouble for herself and her family. Maybe you&rsquove read Chen&rsquos rivetingly idiosyncratic story that appeared here on OprahMag.com, &ldquoHotline Girl,&rdquo about an office worker being stalked by her ex. If not, we highly recommend it. And afterwards, you can get ready for her first book of short fiction, brimming with tales of men and women in modern China desperately seeking a sense of reinvention.

Publish Date: February 2

Yes, it&rsquos more than 600 pages long, with as many footnotes as a scholarly tome, but this is a protean biography of an entertainment legend who lived life on a grand scale. (He drove a Rolls Royce! He was friends with Stephen Sondheim and Jacqueline Kennedy! He directed The Graduate!) It's fascinating for its exploration of a great artist&rsquos inner workings, as well as for its chronicling of an industry&rsquos evolution.

Publish Date: February 2

The stories in Moniz&rsquos debut collection&mdashmany of which shine a multihued light on Black girlhood in Florida&mdashare to not only be read but felt. Like Danielle Evans and Lauren Groff, Moniz is unafraid to expose the darkened corners of the Sunshine State, and of female desire. Read an excerpt from the collection here.

Publish Date: February 2

Dickens meets globalism in this new work from one of our most celebrated writers. From a bourgeois university town to Hawaiian beaches to Malaysian karaoke bars, Lee brilliantly maps the odyssey of an aimless young American and a middle-aged Chinese entrepreneur, testing an unlikely friendship that leads both men to the brink.

Publish Date: February 2

From the author of the National Book Award-nominated novel Where the Dead Sit Talking comes the tale of a Cherokee family still dealing with the emotional fallout of a fifteen-year-old tragedy as they prepare for their annual bonfire. Echoes of Tommy Orange&rsquos There There and Louise Erdrich&rsquos Round House resound in this clear-eyed epic by one of our favorite Native American authors.

Publish Date: February 2

Set in a pre-tech boom San Francisco that feels moody, foreboding, and magical, this enigmatic tale of adolescent friendship, a disappearance, and coming-of-age is smart, sly, and as knowing about the mind and heart of a teenage girl as an Elena Ferrante novel.

Publish Date: February 2

In there any way we can re-engineer the looming catastrophe of climate change? The Pulitzer Prize-winning author of The Sixth Extinction probes for solutions in our acidic oceans, polluted atmosphere, and shrinking wildernesses: &ldquoThe new effort begins with a planet remade and spirals back on itself . . . First you reverse a river. Then you electrify it.&rdquo

Publish Date: 9. Februar

This heart-pounding, can&rsquot-take-your-eyes-off-it debut novel is set in the rolling hills of Virginia horse country, where aspiring equestrian Roan trains for the Olympics, coached by her father. From the opening scene, in which the fifteen-year-old self-treats her own UTI, we wonder: who is it who is abusing Roan, and how long has it gone on?

Publish Date: February 16

In 2014, an all-female Kurdish militia took on ISIS&mdashacross Northern Syria, fighting alongside U.S. forces. Their aim: to make women&rsquos equality a reality. This momentous work of reporting by the author of The Dressmaker of Khair Khana is a profile in courage.

Publish Date:February 16

Jennifer Egan once infamously composed an entire short story using Twitter&rsquos 170-character limit as a kind of formal experiment. With her first novel, Priestdaddy author and poet Patricia Lockwood has taken the experience of being Extremely Online&mdashthe surreality of bite-sized serotonin bursts and frustrating flashes of hot-take fury&mdashand novelized it. But the book, about a woman whose pithy social media post goes viral, is about the impossibility of the internet being able to contain the wonders of real life.

Publish Date: February 16

The award-winning Colombian-American author of Vida delivers a knockout of a novel&mdashher fourth&mdashwhich we predict will be viewed as one of 2021&rsquos best. &ldquoThe girls locked Sister Susana into their room with the same key she used against them each night,&rdquo Engel writes of protagonist Talia&rsquos attempted escape from a juvenile detention center in Bogota. From there Talia&rsquos journey takes us inside her parents&rsquo dreams of a new life in the United States, and through the fractured prism of regret and indecision that splits them apart.

Publish Date: February 23

In a sumptuous sequel to The Sympathizer, Nguyen&rsquos eponymous protagonist and his confrère Bon plunge into the drug-dealing netherworld of decadent Parisian elites and Vietnamese ex-patriates. The Pulitzer Prize-winning novelist captures, with grace and restraint, the foibles of two young men caught in a duel between East and West.

Publish Date: March 2

Aging, faith, marriage, self-forgiveness, sobriety, graciousness in the face of airline delays&mdashthese are the subjects of the bestselling author of Bird by Bird und Operating Instructions 's latest guide to navigating the &ldquothird third&rdquo of one&rsquos life, with all its &ldquomess and redemption.&rdquo If you too need to &ldquoroll your eyes a little more softly&rdquo at yourself, read on.

Publish Date: March 2

In this vibrant new novel by a grand man of American letters, a dying documentary filmmaker agrees to a final career-capping interview, unearthing the moral choices he made when he fled to Canada to avoid the Vietnam draft. Banks&rsquo crystalline storytelling is both one man&rsquos deathbed quest to grasp his own life and a pure pleasure to read.

Publish Date: March 2

From the Nobel laureate and master of the hyperreal comes a gorgeously written novel that poses a question as old as Greek myths: what does it mean to be human? Klara, an Artificial Friend, smiles and nods to customers in Manager&rsquos store while tracking each day by the sun&rsquos arc. When a mother and daughter adopt Klara, a Pandora&rsquos box of repressed emotion springs open, fleshing out Ishiguro's themes of resilience and vulnerability in our mad, mad, mad, mad world.

Publish Date:March 2

When his childhood friend is paroled from prison after a 30 year sentence, Walk, the sheriff of the coastal California town where he grew up, must confront a riddle wrapped in a mystery inside an enigma: what happened all those years ago and why? He&rsquos aided in his quest by Duchess, a savvy 13-year-old with the moxie of Harriet the Spy and fearlessness of Scout Finch. Whitaker&rsquos ravishing, pulse-raising suspense illuminates how we fall prey to our own fierce desires for connection.

Publish Date: March 2

The second novel by the author of Behold the Dreamers, which was an Oprah&rsquos Book Club selection, takes readers inside an African village whose very existence is being threatened by the machinations of an American oil company. It&rsquos a David and Goliath story for our times, a riveting tale of how people coming together to make change can topple even the fiercest, best-financed foe.

Publish Date: March 9

An arresting intercontinental family saga, Grattan&rsquos first novel is about a woman who sees her chance to flee her humdrum life in upstate New York when she inherits her parents' old mansion in East Germany after the Berlin Wall has fallen. She relocates with her two teenagers in tow, and this peculiar trio, like their new home, undergoes a series of deeply profound transformations.

Publish Date: March 9

By the acclaimed author of Interesting Women und Sarah Phillips comes a mesmerizing novel of a Black woman professor&mdashShay&mdashwhose rich Italian husband builds her a spectacular vacation house in Madagascar, where the family settles each summer. The lush natural habitat and privileged ex-pat existence contrast starkly with the island&rsquos poverty and traditions, and Lee makes magic of this to deliver a singularly intriguing and mysterious saga that casts an enduring spell.

Publish Date: March 23

Stone&rsquos memoir opens with a scene in a hospital bed, where the iconic actress is battling a brain bleed. That near-death experience and its aftermath is a jumping off point, an opportunity to reflect on the jagged, unlikely path that led her from a small town in Pennsylvania to becoming one of America&rsquos hottest stars. But this is not your typical Hollywood autobiography. Brutally honest, restless and questing, Stone bravely grapples with her own imperfections with courage and candor.

Publish Date: March 30

In this powerful follow-up to 2017's Abandon Me, the fierce essayist dispels the myths that young women grow up hearing about their bodies and their selves, most especially and insidiously the myth that we are not masters of our own physical and emotional domains. This is a book you&rsquoll wish you had in your youth, but one you&rsquoll be glad to have now.

Publish Date: March 30

The Whiting Award-winning author of We Love You, Charlie Freeman and an indispensable cultural critic (she was recently named Substack&rsquos Senior Fellow for her incisive newsletter) returns with a sweeping new story based, in part, on Susan Smith McKinney Steward, the first Black woman to become a doctor in New York State. Set in Reconstruction-era Brooklyn, Greenridge&rsquos fictionalized tale follows the doctor&rsquos young daughter&mdashthe titular Libertie&mdashas she grapples with what freedom really means for Black women.

Publish Date: March 30

This much-buzzed-about debut novel has endorsements by writers such as Roxane Gay. It's a meditation on motherhood, displacement, and cultural identity as protagonist Jeanette journeys to Cuba to reckon with her family&rsquos legacy. From a 19th century Cuban cigar factory to a detention center in Mexico, this stunningly accomplished first novel is both epic and intimate.

Publish Date: March 30

Recently named one of Forbes&rsquos 30 Under 30, Jerkins, a bestselling nonfiction writer, applies her scrupulous prose and storytelling prowess to the realm of fiction in her debut novel, which centers on a mother and daughter yearning for (re)connection and the powerful family who&rsquos responsible for keeping them apart.

Publish Date: April 6

The acclaimed author of Nights at the Fiestas returns with a gorgeously written, Franzen-caliber tale of one Latinx family&rsquos via dolorosa. It&rsquos Holy Week in Las Penas, New Mexico, and the village maverick, Amadeo, is rehearsing to play Jesus in the village&rsquos passion play when his pregnant sixteen-year-old daughter shows up on his doorstep. Is an emotional resurrection in the cards?

Publish Date: April 6

The vivacious and tender second novel by the bestselling author of Das Nest is an absorbing, wise, and tender tale of a marriage in mid-life and the secrets that threaten to upend the relationship between Flora and her husband, as well as with her best friend, Margot. Sprinkled throughout: scenes from pre-pandemic, Manhattan in which the theater, Central Park, dinner parties all play a starring role.

Publish Date: April 6

&ldquoThis troubadour life,&rdquo writes the two-time Grammy-winning songwriter and vocalist, &ldquois only for the fiercest hearts, only for those vessels that can be broken to smithereens and still keep beating out the rhythm for a new song.&rdquo And this tender, fierce, intimate memoir is testament that Jones has lived a life as brave, idiosyncratic, and rich as her music&mdashwith love, heartbreak, addiction, and magic, sprinkled throughout. Not to mention the fact that Annie Leibovitz has dubbed her &ldquothe sexiest person I have ever photographed next to Mick Jagger.&rdquo

Publish Date: April 6

This radiant, vibrant coming-of-age by a Pulitzer Prize-winning playwright and co-writer of the Tony Award-winning In The Heights is an ode to the power of language and a love letter to the author&rsquos sprawling Puerto Rican family. As we read scenes set in the crumbling Philadelphia barrio in which she grew up, we begin to see that in that family she found her muse and her artist&rsquos voice. And gradually, her story becomes ours, too.

Publish Date: April 6

A gay couple embarked on a fantastical Orient Express, a mongoose with attitude, a mysterious woman disposed to prophetic pronouncements: welcome back to the magical, maddening milieu of Oyeyemi&rsquos singular fiction, in which trapdoors spring open and revelations emerge like Russian nesting dolls.

Publish Date: April 6

&ldquoMagisterial&rdquo and &ldquodefinitive&rdquo are adjectives often tossed around to describe voluminous biographies, but they don&rsquot do justice to Blake Bailey&rsquos years-in-the-making opus. Drawing extensively on archives and interviews, Bailey meticulously conjures the career of one of America&rsquos literary titans, the devils and angels that shaped his work.

Publish Date: April 6

As he prepares to write his memoir, an elderly WASP man mulls the burdens of his youth spent at a now-defunct all-boys&rsquo prep school. A literary national treasure returns with a textured, gripping tale that peels back layers of antisemitism, with echoes of both A Separate Peace and the fiction of Isaac Bashevis Singer.

Publish Date: April 13

McCracken&rsquos previous collection of short fiction, Thunderstruck, won The Story Prize in 2015 and here, the master stylist and bestselling author of Bowlaway rolls another strike with this virtuosic array of idiosyncratic tales. Read a story from the book&mdashabout an unforgettably strange first date&mdashhere.

Publish Date: April 13

Set in fir-scented Washington state, Tompkins&rsquo atmospheric, propulsive tale puts the thrill into thriller as a grieving community grapples with two slain teenaged boys and the young pregnant girl who may hold the key to the their tragic fates. An American Tana French, Tompkins is a writer to watch.

Publish Date: April 13

Opal is an Afro-Punk performer whose radical politics, idiosyncratic garb, and musical style make her feel like an outcast in her hometown of Detroit, but she finds an outlet for her talents in New York City, where she pairs up with Nev at an open mic night. Walton&rsquos fabulous debut novel is an utterly fresh take on finding one&rsquos voice, on systemic racism and sexism, and on freedom of expression. That these heavy subjects don&rsquot weigh down this hugely entertaining novel are testament to Walton&rsquos deftness and skill.

Publish Date: April 20

Neuroscientist and renowned child trauma expert Perry teams up with Oprah Winfrey&mdashan advocate and survivor of multiple childhood challenges herself&mdashfor a revelatory work of non-fiction that explores the legacy of trauma and marries the power of storytelling with science and clinical experience to help survivors overcome its effects. A powerful and invaluable book that will help victims and their loved ones shift the conversation from &ldquoWhat&rsquos wrong with you?&rdquo to &ldquoWhat happened to you?&rdquo

Publish Date: April 27

The first novel in nearly a decade by the Pulitzer Prize-winning author of Interpreter of Maladies und The Namesake is set in an unnamed city much like Rome&mdashor a dream-like, often lonely version of it. The story&rsquos first-person narrator is a single woman in her mid-40s whose solitude infuses everything about her, even her conversations with her mother, lovers, and colleagues. Lahiri wrote the novel in Italian&mdasha language she only recently learned&mdashand translated it into English herself, another masterstroke in a still-young career already filled with them.

Publish Date: April 27

The prize-winning author of Seating Arrangements pilots this soaring, cinematic historical novel about a female aviator at the turn of the twentieth century whose disappearance becomes the basis for a big Hollywood production a century later.

Publish Date: May 4

A dispirited woman persuades a famous male artist to visit her coastal home, seeking to understand herself through the prism of his gaze. Cusk, a virtuoso of our interior lives and the author of the renowned Outline Trilogy, here spins a captivating, compulsively readable tale&mdashpart confession, part allegory&mdashthat unflinchingly peers into the crevices of relationships. &ldquoI don&rsquot think I realized how many parts of life there were,&rdquo her narrator observes, &ldquountil each one of them began to release its capacity for badness.&rdquo

Publish Date: May 4

The author of the award-winning Improvement once again takes her scalpel to the complex anatomy of family, dissecting, with stunning precision, one young New Yorker&rsquos struggles with his father&rsquos secret life, the toll of deceits that doom a marriage, and the pitfalls of his own sexuality.

Publish Date: May 4

&ldquoWhen an actor is on a long-running television show, especially when the writing is superb as was the case with The Good Wife, the character becomes a second skin,&rdquo writes Julianna Margulies in her beguiling, interior memoir. &ldquoThey grow as you grow, they change as you change. Being an actress gives me the luxury of discovering myself.&rdquo Here, the now 54-year-old Margulies traces the arc of her life and career with candor and a kind of wonder that her childhood amid divorced parents who at times lived on different continents would ultimately lead to enormous success as an Emmy-winning performer, as well as to loving relationships with her husband and son.

Publish Date: May 4

The novelist whose book You Should Have Known became the basis for the hit HBO series, The Undoing, returns with another propulsive tale of deceit and betrayal, this time, set in the world of book publishing. Will Jake&mdasha just-about washed up fiction writer and low-level professor&mdashget away with literary theft and rise to stardom? And who will play him on TV?

Publish Date: May 11

We knew real-life Georgia superhero Abrams loves herself a good romance novel, but writing a mystery with the Supreme Court as a backdrop? Her most recently discovered talent for spinning a thrilling tale has her drawing on her experience in politics and law. This intricate puzzle of a novel has its protagonist, Avery, coming into her own as she pieces together the conundrum of what her boss&mdasha controversial Justice who&rsquos fallen into a coma&mdashhad been investigating, and where it will lead her.


How women invented book clubs, revolutionizing reading and their own lives

The women met wherever they could get their hands on a few books and some quiet: in empty classrooms, backrooms of bookstores, at friends’ homes, even while working in mills.

In the late 18th and early 19th centuries, the first American reading circles — a precursor to book clubs — required little more than a thirst for literature and a desire to discuss it with like-minded women.

Journalist Margaret Fuller held one session of what she called her “conversations” in 1839, likely in a friend’s rented room on Chauncey Place, a few blocks from Boston Common.

Fuller — the first American female war correspondent, a magazine editor and an all-around feminist renegade — saw her club as anything but a substitute for embroidery. Instead, she rallied women who were, as she wrote: “desirous to answer the great questions. What were we born to do? How shall we do it?”

As one attendee recounted, Fuller “opened the book of life and helped us to read it for ourselves.”

Fuller’s “conversations,” much like many literary circles, were a way for women to pursue truth, knowledge and an understanding of themselves and the world around them. Megan Marshall, author of the Pulitzer Prize-winning biography “Margaret Fuller: A New American Life,” compared those meetings to consciousness raising groups of the 1960s and 1970s. “There was a sense of female power that was emanating from these sessions,” Marshall said.

Women may have been excluded from philosophical clubs and universities, but they found other ways of engaging with literature. Women’s chief role in founding the modern book club — a consequence of being marginalized from other intellectual spaces — has gone on to shape the book landscape in profound and unappreciated ways.

Once on the fringes, women are now one of the most important driving forces in the book world. They continue to amount for a staggering 80 percent of all fiction sales. One commentator went so far as to write: “Without women the novel would die.”

Celebrity book clubs — often run by female powerhouses such as Oprah Winfrey and Reese Witherspoon — are more of a guarantee of book sales than a glowing review. The book club, dismissed as a feminine, frivolous time to drink wine and gossip is also a radical activity: a rare place where women have long been able to engage with the transformative power of books.

American women had been getting together to study the Bible since the 17th century, but it wasn’t until the late 18th century that secular reading circles emerged, around the same time as their European counterparts. Reading circles ranged widely in what they read, from belles lettres to science.

An avowed interest in expanding women’s freedoms was often a driving force behind these groups. Hannah Mather Crocker, who founded a reading circle in 18th century Boston, was an advocate for women’s participation in freemasonry and would go on to write the foundational treatise “Observations on the Real Rights of Women.”

Literary circles encouraged women not just to read for their own edification or pleasure but to speak, to critique, and even to write. As early as the 1760s, poet Milcah Martha Moore collected women’s prose and poetry in her group, amassing nearly 100 manuscripts.

Reading circles crossed racial and class lines, too. In 1827, Black women in Lynn, Mass., formed one of the first reading groups for Black women, the Society of Young Ladies. Black women in other cities on the East Coast would soon follow suit.

By the onset of the Civil War, “nearly every town and village” in the United States had some kind of female literary group, said Mary Kelley, a professor of American intellectual history at the University of Michigan. Throughout the 19th century, women’s reading circles expanded, and some became outspoken on social issues such as abolition, foreshadowing the club movement of the end of that century.

Well into the 1900s, book clubs continued to serve these dual purposes: functioning as both an intellectual outlet and a radical political tool. Access to books — and book clubs — expanded, thanks in part to the rise of mass-market paperbacks and mail orders.

The first half of the 20th century was the heyday of the Book of the Month Club and the Great Books movement, both of which encouraged average Americans to take on hefty literary novels. As women continued to be barred from many top universities, the craving for a space to explore big ideas through books never went away.

After women began being accepted to institutions of higher education en masse in the 1960s, the role of these groups flipped: Where women once joined book clubs to make up for the education they were denied, now they joined to extend the pleasures they enjoyed at college, according to one expert.


Schau das Video: #19 Exclusive: The Beginning of Oprahs Book Club. TV Guides Top 25. Oprah Winfrey Network (Kann 2022).


Bemerkungen:

  1. Gull

    Du hast nicht recht. Geben Sie ein, wir werden darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden damit umgehen.

  2. Baal

    Es tut mir leid, mich einzumischen, aber ich brauche ein bisschen mehr Informationen.



Eine Nachricht schreiben