Geschichte Podcasts

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Arabische Emirate


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Eine kurze Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate gehen zurück in die letzten Jahrzehnte und stammen von Einwohnern um 5000 v. Chr. Mit archäologischen Überresten, die im Land gefunden wurden. Die Zivilisation ist aus der Jungsteinzeit hervorgegangen und der Handel hat begonnen, vor allem der Kupferhandel aus dem Hajar-Gebirge reichlich zu werden. Die Kamelhaltung war Teil des Lebens der ersten Siedler im Land geworden. Kontakte und Warenaustausch mit anderen Zivilisationen hatten sich um 3000 v. Chr. stark entwickelt. Mehrere Seereiserouten wurden eröffnet, um andere Menschen aus verschiedenen Ländern zur Einreise und zum Handel in das Land zu bringen. Auch andere Siedler wie Phönizier und Griechen zogen durch das Reich der Arabischen Halbinsel. Darüber hinaus hatten auch die Römer versucht, die Halbinsel zu erobern, scheiterten jedoch.

Das Aufkommen der islamischen Kultur und Religion hatte die Stabilität des Landes geprägt. Die Regierung der Umayyah-Dynastie brachte das Land voran und machte den Golf zu einem globalen Zentrum für Schifffahrt und Handel.

Die portugiesischen Siedler besetzten das Land und erweiterten ihre Territorien bis zum Indischen Ozean und schließlich auf die Arabische Halbinsel. Es gelang ihnen, die Bewohner der Halbinsel mit 150 Jahren Kontrolle über das Land zu erobern. Das Osmanische Reich war das nächste, das das Land kontrollierte. Die Briten betrachteten die Region wegen der Belästigungen der Schifffahrtsindustrie durch die Angreifer als „Piratenküste“. Darüber hinaus wurde ein Vertrag unterzeichnet, die „Trucial Sheikdoms“, der die Einheit der Scheichs bildet und eine Vereinbarung zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen den Scheichs bildet. Am 17. Juli 1971 einigten sich die sechs Friedensstaaten Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Umm Al Qaiwain, Ajman und Fujairah auf die Bundesverfassung für die Unabhängigkeit als Vereinigte Arabische Emirate. Schließlich, am 2. Dezember 1971, trat das siebte Scheichtum den VAE bei und beschwor schließlich die Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate herauf.


Vereinigte Arabische Emirate

Nur wenige Länder der Geschichte haben in weniger als vier Jahrzehnten eine enorme Einkommens- und Entwicklungsverschiebung erlebt, die mit der der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in der letzten Hälfte des 20. Jahrhunderts vergleichbar ist. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben in einem Zeitraum von dreißig Jahren ein öffentliches nationales Bildungssystem entwickelt, das dem ähnelt, was westliche Länder in einem Zeitraum von über hundert Jahren etabliert haben. Seit den frühen 1960er Jahren haben sich die VAE aus der relativen Dunkelheit in globalen Angelegenheiten zu einem der reichsten und dynamischsten der kleineren Länder der Welt entwickelt. Die rasante Entwicklung der Infrastruktur in praktisch jeder Ecke des Landes ist ein visueller Beweis für den immensen Wandel. Öffentliches und privates Bauen und moderne Konsummuster sind im ganzen Land erkennbar.

Die Entwicklung einer diversifizierten wirtschaftlichen Basis und hochentwickelter moderner Städte, die mit fortschrittlicher Telekommunikation, Elektrizität und Versorgungseinrichtungen ausgestattet sind, gehören zu den vielen Maßnahmen der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate, um einen hohen Lebensstandard und eine hohe Lebensqualität zu gewährleisten und die Fähigkeiten und Humanressourcen der Vereinigten Arabischen Emirate zu fördern Bürger. Soziale Entwicklungsbemühungen, insbesondere die Förderung der Bürger des Landes oder des "Humankapitals", sind seit den Anfangsjahren der Föderation eine Priorität der Regierung der VAE. Es wurden enorme Ressourcen aufgewendet, um eine moderne Infrastruktur für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Sozialfürsorge bereitzustellen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine Föderation von sieben unabhängigen Staaten im Südosten der Arabischen Halbinsel. Es liegt in einer sehr schwierigen geopolitischen Gegend. Die Politik der Region beinhaltet Unterschiede in geographischen Namen. Der "Persische" oder "Arabische Golf" grenzt im Norden an die Region, im Süden und Westen an Saudi-Arabien und im Osten an den Oman. Vor der Entdeckung des Öls in den 1950er Jahren waren die Vereinigten Arabischen Emirate eine Gruppe einkommensschwacher Emirate unter britischem Schutz. Öl brachte dem Gebiet ein schnelles Wachstum und eine Modernisierung, und diese kleinen Staaten wurden 1971 als VAE unabhängig.

Der größte Teil des Landes besteht aus Wüste, aber die nachgewiesenen Ölreserven der VAE machen fast ein Zehntel des gesamten Öls der Welt aus, wobei etwa neunzig Prozent des Öls der VAE im Emirat Abu Dhabi liegen. In den Sommermonaten (Mai bis Oktober) ist es mit Temperaturen von bis zu 49 ° C (120 ° F) ziemlich heiß.

Die Bevölkerungsschätzungen des Landes im Jahr 2000 reichten von 2,6 bis fast 3 Millionen. Etwa 85 Prozent der Bevölkerung des Landes leben in Städten. Abu Dhabi ist die größte Stadt und die nationale Hauptstadt. Es dient als Finanz-, Transport- und Kommunikationszentrum eines großen Erdölfördergebiets. Abu Dhabi hat auch einen großen Hafen und beherbergt Ministerien und Botschaften der Bundesregierung. Dubai ist das wichtigste Handelszentrum des gesamten Golfs, verfügt über die wichtigsten Hafenanlagen der VAE sowie über den verkehrsreichsten Flughafen und hat mehrere große Handelsunternehmen. Die Vereinigten Arabischen Emirate verfügen über vier weitere internationale Flughäfen.

Mehrere Merkmale der Demografie der VAE sind ungewöhnlich. Die Bevölkerung war 1995 15-mal größer als 1965, was hauptsächlich auf die Einwanderung von männlichen ausländischen Arbeitnehmern zurückzuführen ist. Vier Fünftel der Einwohner der VAE sind ausländische Arbeitnehmer und deren Angehörige. Die VAE haben auch eine sehr junge Bevölkerung aufgrund des Zustroms junger ausländischer Arbeitskräfte, einer kulturellen Vorliebe für kinderreiche Familien und einer stark verbesserten medizinischen Versorgung. Es besteht ein erhebliches Ungleichgewicht im Geschlechterverhältnis, wobei einige nationale Expatriate-Gruppen etwa zehn Männer auf jede Frau haben.

Die einheimische Bevölkerung der VAE ist überwiegend arabisch. Im Allgemeinen dominiert ein anderer Stamm jedes Emirat. Etwa zwei Drittel der nicht-einheimischen Bevölkerung der VAE sind Asiaten (hauptsächlich Inder, Pakistaner, Sri Lanker, Bangladescher und Filipinos), und das andere Drittel sind Iraner oder Araber (hauptsächlich Jordanier, Palästinenser und Ägypter). Obwohl der enorme Bevölkerungsanteil der Expatriates einige Bedenken hinsichtlich seiner möglichen Auswirkungen auf die Sicherheit sowie auf die sozialen und kulturellen Werte aufkommen lässt, sind die Spannungen zwischen den verschiedenen ethnischen Gemeinschaften gering. Die VAE sind für eine sehr geringe Kriminalität bekannt, gewalttätiges Verhalten ist selten. Die Standards für das öffentliche Verhalten sind hoch. Expatriates können bei geringfügigen Gesetzesverstößen ausgewiesen werden. Es gibt eine beträchtliche Anzahl von Einwohnern ohne Papiere, die ihr befristetes Visum überschritten haben und nebenbei angestellt sind.

Arabisch ist die offizielle Sprache der VAE. Englisch ist ebenso weit verbreitet wie Hindi, Urdu und Persisch. Der Islam ist die offizielle Religion des Landes und alle Emiratis und die Mehrheit der Expatriates sind Muslime. Die Verfassung garantiert Religionsfreiheit und es gibt einige christliche Kirchen im Land. Die Dichte an Moscheen in den Stadtgebieten ist sehr hoch. Zwei oder drei Moscheen können sich in Sichtweite befinden.

Die Kultur der Vereinigten Arabischen Emirate ist eine Mischung aus traditionellen und modernen Elementen, die für viele Arten von Einflüssen und Veränderungen offen ist. Die Religion des Islam und das Erbe einer traditionellen arabischen Stammesgesellschaft bilden die Grundlage einer stabilen und konservativen Gesellschaftsstruktur. Medienzensur ist Routine. Es gibt jedoch eine gewisse Offenheit und eine tolerante Atmosphäre, die Expatriates die Möglichkeit bietet, vertraute Unterhaltungs- und Freizeitaktivitäten zu genießen, einschließlich des diskreten Konsums von Alkohol.

Die konservativsten Lebensbereiche in den Vereinigten Arabischen Emiraten betreffen Frauen und die Interaktion zwischen Männern und Frauen. Für die meisten emiratischen Frauen bleibt das Zuhause das wichtigste Betätigungsfeld. Jüngere Frauen, die von ihrem Zugang zu moderner Bildung profitieren, spielen eine größere Rolle in der Gesellschaft, aber da nur etwa 14 Prozent der kleinen emiratischen Erwerbsbevölkerung insgesamt weiblich sind, ist ihre Zahl gering. Arrangierte Ehen sind die Norm und Familienmitglieder schränken das Verhalten junger Frauen sorgfältig ein. Die Ehe mit einer Cousine oder innerhalb der eigenen Klasse ist eine bevorzugte Form. Die Zahl der emiratischen Männer, die nicht-emiratische Frauen heiraten, hat in den letzten Jahren zugenommen und wird von der Regierung als Bedrohung der nationalen Kultur angesehen, die eingreifen muss. Die Regierung beteiligt sich aktiv an der Förderung von Eheschließungen unter ihren Staatsangehörigen.

Die Kleidungsstile spiegeln eine Mischung aus modernem und traditionellem Leben wider und umfassen westliche und indigene Kleidung sowie die Nationaltracht mehrerer anderer Länder. An öffentlichen Orten zeigt sich eine große Vielfalt an Kleidung, auch von Gruppen aus Süd- und Südostasien. Die meisten emiratischen Männer tragen die Dishdasha, ein weißes, locker sitzendes Kleidungsstück, das bei heißem Wetter bequem ist. Die meisten Frauen tragen das Schwarz abayah und einige tragen auch eine Gesichtsmaske namens Burka, obwohl diese Tradition bei jüngeren Frauen weniger verbreitet ist.

Der Großteil der Bevölkerung verfügt über moderne klimatisierte Wohnungen, entweder in Wohnungen oder Häusern im Villenstil, ein großer Kontrast zu den einfachen Wohnungen von vor vierzig oder mehr Jahren. Die kleine Landbevölkerung lebt eher traditionell und einige Beduinen leben noch nomadisch in Zelten. In ähnlicher Weise stellen lokale Lebensmittel eine Mischung aus traditionellen arabischen Gerichten dar, wie gegrilltem Lamm mit gewürztem Reis, mit südasiatischen, chinesischen, europäischen und immer beliebter werdenden amerikanischen Fastfoods, die in städtischen Gebieten leicht erhältlich sind.

Traditionelle Sportarten wie Falknerei und Pferde- und Kamelrennen bleiben bei neueren Sportarten, insbesondere Fußball, beliebt. Stammesidentitäten werden weiterhin durch Loyalität zu einigen Fußballmannschaften der VAE zum Ausdruck gebracht. In den Vereinigten Arabischen Emiraten finden jedes Jahr mehrere international bekannte und übertragene Wettbewerbe in den Bereichen Golf, Tennis, Pferderennen, Autocross, Motorrallye und Motorbootrennen statt. Die meisten Emiratis genießen familienorientierte Unterhaltung, einschließlich routinemäßiger Besuche bei einem Netzwerk von Freunden und Verwandten und das Ansehen von Videomedien zu Hause. Mobiltelefone sind im ganzen Land verbreitet und tragen zur täglichen Interaktion bei.

Traditionelle islamische Rituale bleiben wichtig, insbesondere die Eid al-Fitr und der Eid al-Adha, die Feste, die das Ende von markieren Ramadan (ein Monat des Fastens) und der Abschluss des haj (Pilgerfahrt nach Mekka) im islamischen Kalender. Zu besonderen Anlässen führen Emiratis traditionelle Tänze mit musikalischer Begleitung auf. Das Engagement für die Bewahrung traditioneller Kunst und Kultur zeigt sich sowohl auf Volksebene als auch in der politischen Führung. Jedes Emirat wendet beträchtliche Ressourcen für die Erhaltung von Museen und Bibliotheken auf. Sharjah hat neun Museen innerhalb eines ausgedehnten Kunst- und Kulturviertels und einen riesigen University City-Komplex entwickelt, der die Campusse von fünf Hochschulen umfasst.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es eine starke Handelstradition, und die Handelsbeziehungen mit anderen Ländern bestehen seit langem. Der Handel mit Indien und China weitete sich in der frühislamischen Zeit aus, wobei Julfar (im heutigen Ras al Khaymah) einer von vielen Gebieten ist, die derzeit von Archäologen untersucht werden, und als einer der führenden Häfen dient.

Die europäische Intervention in der Region begann mit den Portugiesen im frühen 16. Jahrhundert. Ab Mitte des 17. Jahrhunderts wetteiferten Briten und Holländer um die Vorherrschaft, wobei Großbritannien die Nase vorn hatte. Um 1800 wurde die Qawasim, die heute herrschenden Clans von Sharjah und Ras al Khaymah waren zu einer Seemacht im unteren Golf geworden und griffen Schiffe aus dem britisch regierten Indien an. Als die Briten ihre Gegner als "Piraten" bezeichneten, besiegten sie die Qawasim Flotte im Jahr 1819 und im Jahr 1820 verhängte den ersten von mehreren Verträgen, die einen Waffenstillstand auf See schufen und aufrechterhielten, und gaben den Emiraten den Namen "Trucial States". Bis 1892 hatten die Briten die Außenbeziehungen und die äußere Sicherheit der Staaten übernommen und die Staaten blieben bis 1971 unter britischem Schutz.

Die Briten, denen es hauptsächlich um die Sicherheit der Handelsrouten zwischen Großbritannien und Indien und den Seehandel am Golf ging, griffen selten direkt in die inneren Angelegenheiten der Staaten ein. Die Briten griffen auf eine kleine, aber hoch entwickelte Gruppe von Beamten zurück, um die politischen und militärischen Beziehungen zu verwalten. Die bedeutendsten Ergebnisse der britischen Vorherrschaft waren die Errichtung einer embryonalen Regierungsbürokratie, ein allgemeiner Frieden, die Einführung des westlichen Konzepts von Territorial- oder Nationalstaaten und die Schaffung des Trucial States Council im Jahr 1952, um die Zusammenarbeit zwischen den sieben Herrschern zu fördern , die die Grundlage für die zukünftige Führung der VAE bildete.


Urbanismus, Architektur und Raumnutzung

Vor 1960 waren die einzigen Siedlungen kleine Städte und Dörfer. Die Ölressourcen haben eine massive Modernisierung ermöglicht. Städte haben sich von Lehmmauern in Handelshauptstädte verwandelt, die in die Weltwirtschaft integriert sind. Aufgrund der geringen Bevölkerung und des rauen Wüsteninneren leben 80 Prozent der Bevölkerung in den Küstenhauptstädten, weshalb Sozialwissenschaftler sie als Stadtstaaten bezeichnen.

Die Urbanisierung zeichnet sich durch ein beispielloses Wachstum aus. Abu Dhabi ist eine der modernsten Städte der Welt. Die Städte der VAE wurden stark vom globalen Stadttyp beeinflusst. Dominierende städtebauliche Merkmale sind Wolkenkratzer in den kommerziellen Innenstädten, mehrstöckige Wohngebäude, große Einkaufszentren, breite Boulevards, ein ausgedehntes Autobahnnetz und weitläufige neue Vororte.

Die Städte haben eine multiethnische Zusammensetzung mit getrennten Wohngebieten für Einheimische und Einwanderer. Das Wohnen wird weiter nach Klasse, sozialer Macht, ethnischer Zugehörigkeit und Nationalität unterteilt.

Um ein Gleichgewicht zwischen ihren globalen und lokalen Aspekten zu schaffen, haben die Gemeinden in den Gemeinden Richtlinien verabschiedet, die arabisch-islamisches Architekturdesign, insbesondere Bogenfenster, Tore und dekorativen Stuck, projizieren. In letzter Zeit haben mehr städtische Umgebungen dekorative Designs mit lokalen Themen im Zusammenhang mit dem nationalen Erbe ausgestellt. Die Erhaltung des städtischen Erbes zeigt sich auch in der Renovierung alter Festungen, Paläste, Souks (Marktplätze) und Moscheen. Dattelpalmen, Symbole der lokalen Kultur, wurden ausgiebig an den Straßenrändern der Stadt gepflanzt.


Index

Geographie

Die Vereinigten Arabischen Emirate, im östlichen Teil der Arabischen Halbinsel, erstrecken sich entlang eines Teils des Golfs von Oman und der Südküste des Persischen Golfs. Die Nation ist so groß wie Maine. Seine Nachbarn sind Saudi-Arabien im Westen und Süden, Katar im Norden und Oman im Osten. Das meiste Land ist karg und sandig.

Regierung

Föderation, die 1971 von sieben Emiraten gegründet wurde, die als Trucial States bekannt sind: Abu Dhabi (das größte), Dubai, Sharjah, Ajman, Fujairah, Ras al-Khaimah und Umm al-Qaiwain. Neben einem Bundespräsidenten und einem Premierminister hat jedes Emirat einen eigenen Herrscher, der die lokale Regierung beaufsichtigt.

Geschichte

Ursprünglich wurde das Gebiet von einem Seefahrervolk bewohnt, das im 7. Jahrhundert zum Islam konvertierte. Später gründete eine abtrünnige Sekte, die Karmather, ein mächtiges Scheichtum, und ihre Armee eroberte Mekka. Nach dem Zerfall des Scheichtums wurden seine Leute zu Piraten. Die Piraten bedrohten das Sultanat Muscat und Oman Anfang des 19. Jahrhunderts und provozierten die Intervention der Briten, die 1820 einen teilweisen Waffenstillstand und 1853 einen dauerhaften Waffenstillstand durchsetzten. So wurde die sogenannte Piratenküste in Trucial Coast umbenannt. Die Briten gewährten den neun Trucial-Staaten Schutz, verwalteten sie jedoch nicht offiziell als Kolonie.

Die Briten zogen sich 1971 aus dem Persischen Golf zurück und die Trucial-Staaten wurden zu einer Föderation namens Vereinigte Arabische Emirate (VAE). Zwei der Trucial-Staaten, Bahrain und Oman, beschlossen, der Föderation nicht beizutreten, und reduzierten die Zahl der Staaten auf sieben.

Das Land unterzeichnete 1994 ein militärisches Verteidigungsabkommen mit den USA und 1995 eines mit Frankreich.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September auf die USA wurden die Vereinigten Arabischen Emirate als ein wichtiges Finanzzentrum identifiziert, das von al-Qaida genutzt wurde, um Geld an die Entführer zu überweisen (zwei der Entführer vom 11. September waren Bürger der Vereinigten Arabischen Emirate). Die Nation kooperierte sofort mit den USA, sperrte Konten, die mit mutmaßlichen Terroristen in Verbindung standen, und drosselte Geldwäsche energisch.

Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan, der Gründer der VAE und seit 1971 Herrscher der Föderation, starb im November 2004. Sein Sohn folgte ihm nach. Im Januar 2006 starb Scheich Maktoum bin Rashid Al Maktoum, der Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Emir von Dubai. Kronprinz Scheich Muhammad ibn Rashid al-Maktoum übernahm beide Rollen.

Der Burj Khalifa in Dubai wurde im Januar 2010 fertiggestellt und wurde mit 828 Metern und 160 Stockwerken zum höchsten Gebäude der Welt. Es enthält die schnellsten Aufzüge der Welt, 20,7 Hektar Glas und wird voraussichtlich etwa 250.000 Gallonen Wasser pro Tag verbrauchen.


Kultur der Vereinigten Arabischen Emirate

Religion in Vereinigte Arabische Emirate

Die überwiegende Mehrheit der emiratischen Staatsangehörigen sind Muslime, etwa 90 % Sunniten und 10 % Schiiten. Die VAE verfolgen eine Politik der Duldung der Existenz anderer Religionen durch das Ministerium für Toleranz. Laut der letzten Volkszählung des Wirtschaftsministeriums aus dem Jahr 2005 sind 76 % der Gesamtbevölkerung Muslime, 9 % Christen und 15 % werden als andere (hauptsächlich Hindus) erfasst.

Sozialkonventionen in Vereinigte Arabische Emirate

Die VAE sind ein islamisches Land und Frauen fühlen sich wohler, wenn sie bescheiden gekleidet sind. Auch wenn sich ausländische Frauen nach Belieben kleiden können, ist die Bedeckung von Schultern und Knien in öffentlichen Bereichen wie Einkaufszentren und auch in Zeiten religiöser Bedeutung Pflicht. Auch von Männern wird erwartet, dass sie sich respektvoll kleiden. Homosexualität und Ehebruch sind beide illegal, und obwohl unverheirateten Paaren der gemeinsame Aufenthalt im selben Hotelzimmer gesetzlich erlaubt ist, ist dies gängige Praxis und wird selten durchgesetzt.

Alkohol wird toleriert, wobei Nicht-Muslime in den zahlreichen Hotelbars und Restaurants der Städte (außer in Sharjah) Alkohol trinken dürfen. Touristen dürfen vier Liter Alkohol ins Land bringen, unter 20-Jährige dürfen jedoch keinen Alkohol trinken oder Zigaretten kaufen. Es ist für jeden illegal, während des heiligen Monats Ramadan tagsüber in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen, und am Tag oder Vorabend von Tagen von nationaler Bedeutung wird kein Alkohol verkauft und Bars sind geschlossen. Wie in allen muslimischen Ländern ist es am besten, Zuneigungsbekundungen privat zu halten. Küssen oder Umarmen in der Öffentlichkeit wird nicht nur als respektlos angesehen, sondern kann zur Verwarnung oder sogar zur Verhaftung der Polizei führen. Händchenhalten ist im Allgemeinen in Ordnung, aber Fluchen, unhöfliche Gesten und Alkohol am Steuer werden mit Gefängnis bestraft. Drogen sind ein absolutes No-Go und könnten Sie in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Es lohnt sich zu prüfen, welche Medikamente und Schmerzmittel Sie ins Land bringen, da sogar einige gängige Schmerzmittel wie Codein verboten sind.


Geschichte der VAE

Mohammed al Qudsi, ein hochrangiges Mitglied des Fernsehteams von Abu Dhabi, ist um 2 Uhr morgens im Union House, um sich aufzubauen. “Wir haben unsere Kamera in der Nähe der gehissten Flagge platziert, ein Paar in dem Raum, in dem die Scheichs sein würden, und auf dem Dach. Das Dach war ein entscheidender Ort und die Aufnahmen davon waren sehr gut.”
Berichten zufolge trifft sich Sheikh Zayed zuerst mit Sheikh Rashid im Zabeel-Palast, bevor die beiden Herrscher gemeinsam zu den offiziellen Föderationszeremonien fahren und vor 10 Uhr ankommen. “Sheikh Zayed kam in einem amerikanischen Auto, aber mit Sheikh Rashid und Beamten von Dubai,” al Qudsi. Er erinnert sich an einen sonnigen Tag, aber kühl genug für Männer, um leichte Jacken zu tragen.

10 Uhr Die Herrscher versammeln sich in den Majlis von Sheikh Rashid’ am Strand von Jumeirah. Scheich Ahmed, der Herrscher von Umm Al Qaiwain, kann wegen Krankheit nicht teilnehmen und hat die Verantwortung an Scheich Rashid, den Kronprinzen und zukünftigen Herrscher, delegiert. Scheich Saqr, der Herrscher von Ras al Khaimah, ist als Beobachter anwesend. Die Herrscher und ihre Berater versammeln sich um einen hufeisenförmigen Tisch im runden Versammlungsraum, der heute als Union House bekannt ist und ein rundes Haus neben den Majlis ist.
Ihre erste Aufgabe besteht darin, die provisorische Verfassung zu ratifizieren, mit der die Vereinigten Arabischen Emirate formell ins Leben gerufen werden. Die Zeremonie und Proklamation, gelesen von Ahmed al Suwaidi, wird gefilmt und live auf dem neuen Radiosender Voice of the United Arab Emirates übertragen, der an diesem Morgen startet.

Laut Al Ittihad: „Quellen sagen, dass die neue Station zu den einflussreichsten Stationen in der Golfregion gehören wird. Es wird sich hauptsächlich auf Angelegenheiten im Zusammenhang mit der neuen Union sowie auf die Errungenschaften der Vereinigten Arabischen Emirate als Nation konzentrieren.”

Sheikh Zayed liest den Freundschaftsvertrag, beobachtet von (von links) James Treadwell und Sir Geoffrey Arthur aus Großbritannien. Auf seiner anderen Seite stehen Sheikh Rashid aus Dubai und Sheikh Khalid aus Sharjah. Hinter ihm stehen Ahmed al Suwaidi, Mahdi al Tajir und Scheich Maktoum bin Rashid. Mit freundlicher Genehmigung von Al Ittihad
EINE NEUE BEZIEHUNG ZUM ALTEN LAND
Freundschaftsvertrag zwischen dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und die Vereinigten Arabischen Emirate in der Erwägung, dass die Vereinigten Arabischen Emirate als souveräner und unabhängiger Staat die volle Verantwortung übernommen haben Entschlossen, die langjährigen und traditionellen Beziehungen der engen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen ihren Völkern fortzusetzen diese Absicht in Form eines Freundschaftsvertrages zum Ausdruck zu bringen haben folgendes vereinbart:

ARTICLE 1 Die Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und den Vereinigten Arabischen Emiraten werden von einem Geist der engen Freundschaft. In Anerkennung dessen werden die 
Vertragsparteien im Bewusstsein ihres gemeinsamen Interesses an Frieden und Stabilität in der Region: bedeutet in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen. 
ARTIKEL 2 Die Vertragsparteien fördern die pädagogische, wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten gemäß den zu vereinbarenden Vereinbarungen. Diese Vereinbarungen umfassen unter anderem: (a) die Förderung des gegenseitigen Verständnisses ihrer jeweiligen Kulturen, Zivilisationen und Sprachen, die Förderung von Kontakten zwischen Berufsverbänden, Universitäten und Kultureinrichtungen (c) die Förderung des technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs. 
ARTIKEL 3 Die Vertragsparteien pflegen die zwischen ihnen bereits bestehenden engen Beziehungen auf dem Gebiet des Handels und des Handels. Die Vertreter der Vertragsparteien treten von Zeit zu Zeit zusammen, um zu prüfen, wie diese Beziehungen weiterentwickelt und gestärkt werden können, einschließlich der Möglichkeit, Verträge oder Vereinbarungen über Angelegenheiten von beiderseitigem Interesse zu schließen. 
ARTIKEL 4 Dieser Vertrag tritt am das heutige Datum und gilt für einen Zeitraum von zehn Jahren. Sofern nicht zwölf Monate vor Ablauf des genannten Zeitraums von zehn Jahren eine Vertragspartei der anderen ihre Absicht mitgeteilt hat, den Vertrag zu kündigen, bleibt dieser Vertrag danach bis zum Ablauf von zwölf Monaten ab dem Tag in Kraft, an dem die Mitteilung einer solchen Absicht gegeben ist. ZU URKUND DESSEN haben die Unterzeichner diesen Vertrag unterzeichnet. 
GEGEBEN in Dubai in zweifacher Ausfertigung am zweiten Tag des Dezember 1971 n. Chr., entsprechend dem fünfzehnten Tag von Shawwal 1391H, in englischer und arabischer Sprache, wobei beide Texte gleichermaßen maßgeblich sind. Der Oberste Rat erörtert auch seine Beziehungen zu Großbritannien und genehmigt die Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrags mit Großbritannien. Al Mehairbi erinnert sich an den Ausdruck auf Scheich Zayeds Gesicht, als die Flagge zum ersten Mal am Stab befestigt wurde. "Da war etwas, das du in seinen Augen gesehen hast. Er denkt jetzt: ‘Okay. Wir sind jetzt unabhängig.’ Das sagte er später in den Majlis. ‘Wir sind jetzt unabhängig.’ Weißt du. Wie wenn du einen Traum hast und aufwachst. Aber das war echt. Sein Auge war auf die Fahne gerichtet. Das sieht man in seinem Gesicht. Es ist nicht das Gesicht des Protokolls. Es ist natürlich. Sein Gesichtsausdruck sagte: ‘Das ist erledigt. Dies ist mein Traum. Dies ist die Flagge’. ”

PRÄSIDENT NIXON SCHICKT EINEN GRUSS VON Botschaft der Vereinigten Staaten in London, per Telegramm GEGENSTAND Anerkennung der Vereinigten Arabischen Emirate. Die folgende Botschaft des Präsidenten soll Scheich Zayid von Abu Dhabi als Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate bei der formellen Gründung dieser Föderation überbringen: “Seine Hoheit Scheich Zayid bin Sultan al-Nuhayan, Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate. Hoheit: Ihnen, der Regierung und dem Volk der Vereinigten Arabischen Emirate freue ich mich, meine herzlichen Glückwünsche und die des amerikanischen Volkes anlässlich der Unabhängigkeit Ihrer Staaten und der Bildung einer Union auszusprechen. Ich begrüße die Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate und freue mich auf kooperative und freundschaftliche Beziehungen zwischen unseren beiden Regierungen, die die Freundschaft aufbauen, die seit langem die Beziehungen zwischen unseren Völkern prägt. Mit den besten Wünschen. Mit freundlichen Grüßen Richard Nixon.” Mahdi Al Tajir überreicht zum ersten Mal die Flagge an Sheikh Zayed. Mit freundlicher Genehmigung von Al Ittihad 11.30 Uhr (ABU DHABI) Nachrichten über die Bildung der Nation werden per Funk an die Beamten im Al Manhal Palace übermittelt, wo eine identische Zeremonie zum Hissen der Flagge stattfindet, die von Würdenträgern und Gästen, darunter Umm Kulthum, beobachtet wird.

Mohammed al Fahim, ein Geschäftsmann aus Abu Dhabi, ist unter den Zeugen der Zeremonie. “Ich wusste nicht, was los war, und sah gerade, wie eine rot-weiße Flagge durch eine bunte ersetzt wurde. Später wurde mir klar, was für ein Privileg es war, das Hissen unserer Flagge mitzuerleben, und wie viel Glück ich hatte,&8221 erinnert er sich.

Sir Geoffrey greift die Geschichte in seinem Anfang 1972 veröffentlichten offiziellen Bericht auf Berater versammelt hatten. “Mein Stellvertreter [Walker] entging nur knapp einem Stiefel an seiner Hand, und mein erster Sekretär, der den Vertrag trug, brauchte an diesem Tag eher Rugby-Fußball als Diplomatie.” Walker erinnert sich nun an den Tag: “Es gab eine Menge Aufregung, aber in gewisser Weise waren wir bereits dort. Der große Erfolg und die große Erleichterung war die Unterzeichnung der Verfassung am 18. Juli.”

12.30 UHR (CA.) Die offizielle Verhandlung wird dann unterbrochen. Scheich Hamdan bin Rashid Al Maktoum liest eine Proklamation seines Vaters vor: “Es wurden Vereinbarungen unterzeichnet, um die besonderen Vertragsbeziehungen zwischen jedem unserer Emirate zu beenden. Bei diesem historischen Treffen erleben wir die Erklärung der Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate als unabhängiger und souveräner Staat. Das Ziel des neuen Staates ist es, der Nation ein besseres Leben und Stabilität zu bieten, die Rechte und Freiheiten ihrer Bürger zu schützen, eine enge Zusammenarbeit zwischen den Emiraten zu ihrem Gemeinwohl zu erreichen und Entwicklung und Fortschritt in allen Bereichen zu erreichen, freuen uns auf der Arabischen Liga und den Vereinten Nationen beitreten, mit den islamischen Anliegen und Interessen im Einklang bleiben, die Freundschaft und Zusammenarbeit mit allen befreundeten Nationen festigen, die auf den Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen und internationalen Abkommen beruht.”

Al Mehairbi erinnert sich an Scheich Zayed, umgeben von einer Schar internationaler Medien, die ihn mit Fragen bombardierten. Nach dem Scheitern anderer arabischer Gewerkschaften, darunter der Vereinigten Arabischen Union zwischen Ägypten und Syrien, waren viele arabische Journalisten skeptisch, dass die Vereinigten Arabischen Emirate länger als ein paar Monate überleben würden. Lokale Journalisten sind weniger skeptisch. “Jeder Journalist, Fernsehmann und Fotograf war stolz darauf, darüber zu berichten,”, sagt al Qudsi. “Sie teilten das Glück und das Gefühl, das es mit sich brachte.” Obwohl vor den Toren des Union House keine offiziellen Feierlichkeiten stattfinden, teilen die Bewohner Dubais den Optimismus. Deena Motiwalla zog 1970 mit ihrem Mann Bomi nach Dubai. Sie lebten am Rande des The Creek in Deira. “Wir hatten alle das Gefühl, dass es eine sehr gute Sache war, ein Land zu gründen. Wir fühlten uns sehr patriotisch, obwohl wir aus Indien kamen, weil zu dieser Zeit jeder so willkommen war. “Trotzdem haben wir die Ereignisse gelassen – und nie gedacht, dass die Unterzeichnung des Vertrags ein historischer Moment war,– nur, dass es gut war, dass das Land zusammenkommt. "An dem Tag selbst sind wir doch nicht zum Union House gegangen. Ich weiß nicht mehr genau warum – es waren nur die Scheichs und wir sahen sie sowieso oft – besonders Rashid, der oft herumfuhr und immer auf dem Beifahrersitz saß, und wenn wir unten wären, würde er es tun winken und grüßen, als er vorbeigeht. Wir gingen jedoch ein paar Tage später mit, um den neuen Fahnenmast zu sehen.”

Len Chapman, der damals in Dubai lebte, erinnert sich: “Ich habe damals in der Jumeirah Beach Road gelebt, nicht weit vom Sommerpalast entfernt. Wir gingen nachsehen. Eine kleine Menschenmenge umringte den Kreisverkehr vor dem Palast, aber es gab nicht viel zu sehen. Am Ende der Veranstaltung fuhren die Würdenträger mit ihren Autos los. Danach normalisierte sich das Leben wieder. ”
sub-docs Unter denen, die das Hissen der Flagge im Al Manhal Palace beobachten, sind Sheikh Khalifa und Umm Kulthum. Auch Mohammed al Fahim, der Autor von Rags to Riches, ist in der Gruppe. Die Offiziersgrüße sind Linkshänder, da das Originalfoto von hinten nach vorne veröffentlicht wurde. Mit freundlicher Genehmigung von Al Ittihad BEITRITT IN DEN UNO Ein Kommuniqué vom 2. Dezember 1971 von Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan, Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, an U Thant, Generalsekretär der Vereinten Nationen: Vereinigte Arabische Emirate diesen Antrag auf Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen gemäß Artikel 4 der Charta der Vereinten Nationen.&8232Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diesen Antrag so bald wie möglich dem Sicherheitsrat und der Generalversammlung vorlegen würden.&8221

NACHMITTAG Die sechs Anführer sollen in Scheich Rashids Majlis Gratulanten empfangen haben, bevor sie zum Mittagessen zum Zabeel-Palast reisten, während die Reporter abreisten, um ihre Geschichten zu dokumentieren. “Ich bin um 14 Uhr nach Abu Dhabi zurückgekehrt, und die meisten Medienleute auch,” sagt al-Qudsi. “Wir mussten an unserem Material arbeiten und unsere 21-Uhr-Nachrichten vom selben Tag vorbereiten. Es war mir eine Ehre, Material über die Erklärung dieses Tages zu lesen.” ABEND Einige erinnern sich, dass Sheikh Zayed die Nacht in Dubai verbrachte. Al Mehairbi sagt, dass Sheikh Zayed zu seiner Residenz in Al Khawaneej gegangen ist, um informell Glückwünsche zu erhalten, bevor er später nach Abu Dhabi zurückkehrt.

Unterstützt wird diese Veranstaltungsvariante auch von al Fahim, deren Vater Mitglied der Abu Dhabi Party in Dubai war und erst nach mehreren Tagen in die neue Hauptstadt zurückkehrte. Al Ittihad berichtet, dass Scheich Zayed nach dem „historischen Treffen“ nach Abu Dhabi zurückkehrt. Er wurde von Sheikh Khalifa, den Al Nahyan-Scheichs und Mitgliedern der Öffentlichkeit begrüßt, die ihm zujubelten und applaudierten. Als er aus dem Flugzeug stieg, wiederholte er dreimal: ‘Lob sei Allah für all seine Gnaden.’ Nachdem er seinen Gratulanten die Hand geschüttelt hatte, stieg er ins Auto und fuhr zu seinem Palast.”

The Brief History of the United Arab Emirates

Madinat Jumeirah Al Qasr, Dubai: Themonnie/Flickr

The earliest known human habitation in the UAE dated from the Neolithic period, 5500 BC. At this early stage, there is proof of interaction with the outside world, particularly with civilizations to the north in Persia.

Several places along the coast had important links with places like India during early history. The arrival of envoys from the Prophet Muhammad (peace be upon him) in 630AD heralded the conversion of the region to Islam. After Prophet Muhammad’s death, one of the major battles of the Ridda Wars was fought at Dibba, resulting in the defeat of the non-Muslims and the triumph of Islam in the Arabian Peninsula. In 637, Julfar (today Ra’s al-Khaimah) was used as a staging post for the conquest of Iran. Over many centuries, Julfar became a wealthy port and pearling center from which dhows traveled throughout the Indian Ocean. Portuguese expansion into the Indian Ocean in the early sixteenth century following Vasco da Gama’s route of exploration saw them battle the Safavid Persia up the coast of the Persian Gulf. The Portuguese controlled the area for 150 years, in which they conquered the inhabitants of the Arabian peninsula. Vasco da Gama was helped by Ahmad Ibn Majid, a navigator, and cartographer from Julfar, to find the route of spices from Asia.

During the 16th century, portions of the nation came under the direct influence of the Ottoman Empire. Thereafter the region was known to the British as the “Pirate Coast”, as raiders based there harassed the shipping industry despite both European and Arab navies patrolling the area from the 17th century into the 19th century. Primarily in reaction to the ambitions of other European countries, the United Kingdom and the Trucial Sheikhdoms established closer bonds in an 1892 treaty, similar to treaties entered into by the UK with other Persian Gulf principalities. The sheikhs agreed not to dispose of any territory except to the United Kingdom and not to enter into relationships with any foreign government other than the United Kingdom without its consent. In return, the British promised to protect the Trucial Coast from all aggression by sea and to help in case of land attack.

At the beginning of the 1960s, the first oil company teams carried out preliminary surveys and the first cargo of crude was exported from Abu Dhabi in 1962. As oil revenues increased, Ruler of Abu Dhabi, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, undertook a massive construction program, building schools, housing, hospitals, and roads. When Dubai’s oil exports commenced in 1969, Sheikh Rashid bin Saeed Al Maktoum, the de facto ruler of Dubai, was also able to use oil revenues to improve the quality of life of his people. In 1955, the United Kingdom sided with Abu Dhabi in the latter’s dispute with Oman over the Buraimi Oasis, another territory to the south. A 1974 agreement between Abu Dhabi and Saudi Arabia would have settled the Abu Dhabi-Saudi border dispute however, the agreement has yet to be ratified by the UAE government and is not recognized by the Saudi government. The border with Oman also remains officially unsettled, but the two governments agreed to delineate the border in May 1999.

When the British-Trucial Sheikhdoms treaty expired on December 1, 1971, they became fully independent. The rulers of Abu Dhabi and Dubai decided to form a union between their two emirates independently, prepare a constitution, then call the rulers of the other five emirates to a meeting and offer them the opportunity to join. It was also agreed between the two that the constitution be written by December 2, 1971. On that date, at the Dubai Guesthouse Palace, four other emirates agreed to enter into a union called the United Arab Emirates. Ras al-Khaimah joined later, in early 1972. Since the 1980s, Dubai and later many other places included another major source of income along with oil, namely tourism.


UAE – United Arab Emirates

The United Arab Emirates is a country of seven cities or a union of seven emirates located in the eastern part of the Arabian Peninsula Coast. Sheikh Rashid Bin Saeed Al Maktoum ruler of Dubai and Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan ruler of Abu Dhabi met on 1968 February 18, in Abu Dhabi which was known as Al Samha those days. Rulers of all seven Emirates states to conduct a conference based on constitutional and with the mutual understanding they formed an agreement of eleven points which was the basis for the establishment of UAE – the United Arab Emirates. The United Arab Emirates was founded as a federation on 2 nd December 1971. When it was founded it was the union of six emirates (Dubai, Abu Dhabi, Sharjah, Umm Al Quwain, Ajman, and Fujairah) and the seventh one named, Ras Al Khaimah joined UAE federation on 10 th February 1972. After the formation of the United Arab Emirates (UAE) forged a distinct national identity. The political system, legal systems and other systems in UAE have been designed to ensure the country’s heritage is maintained. 19 th May 1973 United Arab Emirates (UAE) launched its official currency named UAE Dirham and which is also known as AED. On 26 th September 1973, the first traffic light/signal becomes operational in Abu Dhabi.

United Arab Emirates

UAE is now a modern, Oil exporting country with a strong and highly diversified economy today. UAE is home to 189 Nationalities and Emirates nationals are 20% of the total population and which makes UAE the world’s highest number of immigrants. Indian and Pakistanis are the two highest percentage of immigrants in the UAE. Indian immigrants are 28% of the total population and Pakistanis immigrants are 12% of the total population of the UAE.
Official Language of UAE
National Dress of UAE

National Dress in UAE for Emirati Women is Abaya and traditionally the colour of Abaya is black. Abaya covers the whole body except the hands, face, and feet. National Dress in UAE for Emirati men is a Dishdasha or Kandura and traditionally the colour of kandura is white but sometimes they wear other colours like brown and grey etc. Kandura is a single piece of ankle-length garment.
Famous Dishes in UAE
Emirati Dishes
  • Beiseite
  • Harees
  • Jami
  • Jasheed
  • Kabsa
  • Khabees
  • Madroob
  • Maqluba
  • Quzi
  • Kanafeh
  • Schawarma
  • Fattoush
  • Tharid
  • Salona
  • Waggafi Bread

Dubai

Dubai International Airport – (DXB)

Dubai International Airport is one of the world's most occupied airports by international passenger traffic. Dubai International Airport also very well-known as a (DXB) and is one of the sixth occupied cargo airports in the world. Dubai International airport has a capacity of (100 million) passengers (per annum) and the airport is the highest number of passengers average per flight. In 2019, Dubai Airport installed the largest solar energy system as per the goal of the Dubai government to reduce energy consumption by 30% until 2030.

Abu Dhabi

Abu Dhabi is the 2 nd most populated and the 2nd largest city of the United Arab Emirates (UAE) and Abu Dhabi is the capital city of (UAE). The population is 3.23 Million (2019). The economy of Abu Dhabi worth of (US 200 Billion Dollars). Abu Dhabi covers an area of (972 km 2 ). Emir Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan (age 71 years) is the ruler of Abu Dhabi and President of UAE.
Places to Visit in Abu Dhabi

Sharjah

Sharjah is the 3 nd Largest Emirate of the United Arab Emirates (UAE) and the third most populated city of UAE. The population is 2.38 Million (2019). Sharjah covers an area of (235.5 km 2 ). Sultan Bin Muhammad Al-Qasimi (age 80 years) also known as Sultan III is the ruler of Sharjah and the member of the Federal Supreme Council - the United Arab Emirates since 1972.
Places to Visit in Sharjah

Ajman

Ajman is the smallest Emirate of the United Arab Emirates (UAE) and Ajman is located at the Persian Gulf. The population is 385,000 (2019) and Ajman covers an area of (259 km 2 ). Sheikh Humaid Bin Rashid Al Nuaimi (age 89 years) also known as Al Nuaimi is the ruler of Ajman and the member of the Federal Supreme Council – the United Arab Emirates since 1981.
Places to Visit in Ajman

Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah is also known as RAK. Ras Al Khaimah is one of the seventh emirate located in the northern part of UAE. The population is 400,000 (2019) and RAK covers an area of (373 km 2 ). Sheikh Saud Bin Saqr Al Qasimi (age 64 years) is the ruler of Ras Al Khaimah and the member of the Federal Supreme Council – the United Arab Emirates since 2010.

The United Arab Emirates History Report

In the eastern part, of the Arabian Peninsula is where the United Arab Emirates is located (Central Intelligence Agency, 2011). It expands down to the southern coast of the Persian Gulf and the Gulf of Oman. The United Arab Emirates is located at the north of Qatar, the West and South of Saudi Arabia and the East of Oman. A large portion of land in the country is sandy and unproductive.

We will write a custom Report on The United Arab Emirates History specifically for you
for only $16.05 $11/page

301 certified writers online

Initially, the region was occupied by naval citizens who were later transformed to Islam. Afterward, a nonconformist cult, by the name Carmathians, instituted a strong sheikhdom making its defense force to triumph over Mecca (U.S. Department of State, 2011a).

Following the collapse of sheikhdom, most of its members emerged into pirates. Intimidating the Sultanate of Oman and Muscat, the pirates aggravated the British intrusion, which in 1820 imposed a limited truce and a stable truce thirty three years later. As a result, the Pirate Coast changed its identity to the Trucial Coast. Despite the British offering the nine Trucial states, and fortification, they did not officially govern them as protectorates.

In 1971, the British vacated the Persian Gulf, making the Trucial states a confederacy known as the United Arab Emirates (Central Intelligence Agency, 2011). The figure of the states in the Confederacy later dropped to seven, as Oman and Bahrain decided not to unite with the Confederacy. In 1994, the United Arab Emirates formed a military defense accord with the United Stated, and a year later, with France.

The United Arab Emirates was recognized as a key financial hub utilized by al-Qaeda in transmitting money to the terrorists, following the U.S terrorist assaults. Instantly, the state joined the U.S. in fighting these terrorists by sub-zeroing accounts attached to the alleged terrorists.

The originator of the United Arab Emirates and leader of the Confederacy as from 1971, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, passed on in 2004(U.S. Department of State, 2011a). His heir took on the leadership of the federation. The head of Dubai and the prime minister of the UAE, Sheik Maktoum bin Rashid Al Maktoum, passed on in 2006, leaving Prince Sheikh Muhammad ibn Rashid al-Maktoum with both positions (The Official Portal for Dubai Government, n.d.).

The UAE flag was formally assumed in 1971. It is composed of four colors red, green, black and white (Central Intelligence Agency, 2011). An erect, red band rests on the hoist surface of the flag.

Three horizontal bands of green, white and black, which are identical, are respectively sustained on this band from the top. All the colors in the UAE flag symbolize Arab entity and unity. Red symbolizes the past flags of the Kharijite Muslims, green symbolizes productiveness, white stands for impartiality and peace, and black symbolizes oil, the major source of income for the state.

1996 is the year when the national anthem for UAE was formed, substituting the previous anthem, which lacked terms. The contest triumphed by Aref Al Sheikh Abdullah Al Hassan determined the anthem’s words and tune. The name of the national anthem is “Nashid al-watani al-Emirati” (Central Intelligence Agency, 2011).

The government consists of the federation that was established in 1971 by seven states, also called the Trucial States. According to the Central Intelligence Agency (2011), these states include “Dubai, Ras al-Khaimah, Sharjah, Umm al-Qaiwain, Abu Dhabi, Ajman and Fujairah” (n.p.). Besides the federal prime minister and president, every state owns a disconnected leader who supervises the local administration.

The executive body of the federal government is recognized as the Council of Ministers (U.S. Department of State, 2011a). The prime minister is the head of this executive body. Conventionally, the ministries are shared amid states depending on their volume and power. Although Abu Dhabi and Dubai occupy most ministries, all the states are embodied with no less than one place.

The legislation is typically started by the Council of Ministers prior to approval by the Supreme Council. The Council of Ministers, in addition, supervises the federal administration and ratifies the federal finances.

The uppermost federal administration is the Supreme Council of Rulers, which has representatives from all the states in the federation. It designs rules and nominates ministers, judges of the Federal Supreme Court, the prime minister, and the president. It as well approves federal acts, even though the president has the power to amend them.

Although casual meetings are numerous, the Supreme Council is scheduled to meet at least once annually. All resolutions are ratified by the emirs of Dubai and Abu Dhabi together with three other states in the federation.

Through the conference, the federal head is usually the director of Abu Dhabi. Therefore, Sheikh Khalifa was collectively designated, by the Supreme Council in 2004, for a five-year phase, soon after replacing his father as the emir of Abu Dhabi. While the UAE owns fully balanced establishments, consisting of the governmental, administrative and judicial sectors, all vital decrees are arrived at by the ruling folks of the Emirates, especially Abu Dhabi.

Here, the administration is not apparent or liable to its decisions, leaving a substantial range for inadequacy, since extreme cases of ineffectiveness and fraud are concealed and are hardly ever exposed to defy. Two aspects influence the mode of UAE life, enlistment, and integration of politics. Hence, political culture is influential in that an individual’s ways of life differentiate his or her characteristics.

The United Arab Emirates in broad and Dubai specifically has been on the vanguard of triumphant business endeavors, and, therefore, has clutched international interest. Excellent sea, road, and air infrastructure have been the key features for this rise. The country owns one of the most active financial capitals internationally.

The fiscal situation of the emirates has improved in a short period of almost a decade, and, therefore, has demonstrated to be an ideal international business center. With the figure of free zones in UAE rising daily, they have emerged to be a significant ingredient in the UAE financial system. Central Intelligence Agency (2011) reveals that the free zones in UAE have vastly contributed to the rising of the economy by providing a suitable business environment.

The United Arab Emirates owns an inclusive, public-financed health service, plus a swiftly emerging private health segment, which offers an elevated class of health services to the residents and visitors (Centers for Disease Control and Prevention, n.d.). Health service delivery is experiencing a change in most UAE states.

Main communicable illnesses previously prevalent in the UAE, for instance, measles, poliomyelitis, and malaria, have been eliminated. At the same time, postnatal and prenatal services are at the same level as those of industrialized states. The infant mortality rate has declined to7.7 per 1000 and newborn mortality rate to 5.54 per 1000(Central Intelligence Agency, 2011). Mortality rates of mothers have also declined to 0.01 for each 100,000.

Life expectancy in UAE has risen to 78.3 years, similar to North America and Europe, due to elevated standards of treatment at all phases of the health care structure. So far, health care in the UAE is mainly supported by the regime (U.S. Department of State, 2011 b). In other segments, this prominence is developing, and private-public ventures have emerged as vital.

Government policy centers on increasing managerial and legal platforms founded on best experience, to improve the public and private segment health care potentials. Besides, government policy acts put precedence for health services expansion in the subdivision.

Regardless of the stunted economy, the figure of expats in the UAE, over the last three years, is approximately 90%. The figure of aliens living in the country was about 8.26 million in the last half of last year, symbolizing a sum expat inhabitant of 88.5% of the joint inhabitants of UAE. Since 2006, there has been a spectacular raise of a projected figure of 83%. The UAE legal structure is prejudiced against foreigners. There also exists unfair treatment of aliens in various aspects such as employment, wages, and terms of work.

The UAE financial system is projected to develop by3.2 percent. The above-estimated rise will be supported by a hoist in international oil order. The Minister of Economy, Sultan Al Mansouri, asserted that a fee of $85 a barrel would uphold the economic expansion. According to the Central Intelligence Agency (2011), the UAE economy improved by 1.3 percent last year. However, the latest figures availed by the International Monetary Fund projects development of 1.3 percent in 2011, after a narrowing of 0.7 percent last year.

In conclusion, the eastern part of the Arabian Peninsula is where the United Arab Emirates is located. Initially, the region was occupied by naval citizens who were later transformed to Islam. Later, the Pirate Coast changed its identity to the Trucial Coast, made up of nine states. In 1971, the British vacated the Persian Gulf, making the Trucial states a confederacy known as the United Arab Emirates. The figure of the states in the Confederacy later dropped to seven, as Oman and Bahrain decided not to unite with the Confederacy.

Regardless of the stunted economy, the figure of expats in the UAE, over the last three years, is approximately 90%. The figure of aliens living in the country was about 8.26 million in the last half of last year, symbolizing a sum expat inhabitant of 88.5% of the joint inhabitants of UAE. The government consists of the federation that was established in 1971 by seven states, also called the Trucial States.

The executive body of the federal government is recognized as the Council of Ministers, and the prime minister is the head of this executive body. The UAE flag was formally assumed in 1971. It is composed of four colors red, green, black and white. All the colors in the UAE flag symbolize Arab entity and unity.

Red symbolizes the past flags of the Kharijite Muslims, green symbolizes productiveness, white stands for impartiality and peace, and black symbolizes oil, the major source of income for the state. 1996 is the year when the national anthem for UAE was formed, substituting the previous anthem, which lacked terms. The contest triumphed by Aref Al Sheikh Abdullah Al Hassan determined the anthem’s words and tune.

The uppermost federal administration of UAE is the Supreme Council of Rulers, which has representatives from all the states in the federation. It approves federal acts, even though the president has the power to amend them. It as well designs rules and nominates ministers, judges of the Federal Supreme Court, the prime minister, and the president. The United Arab Emirates in broad and Dubai specifically has been on the vanguard of triumphant business endeavors, and, therefore, has clutched international interest.

Excellent sea, road, and air infrastructure have been the key features for this rise. The fiscal situation of the UAE has improved in a short period of almost a decade, and, therefore, has demonstrated to be an ideal international business center. With the figure of free zones in UAE rising daily, they have emerged to be a significant ingredient in the UAE financial system. The free zones in the UAE have vastly contributed to the rising of the economy by providing a suitable business environment.

The United Arab Emirates owns an inclusive, public-financed health service, plus a swiftly emerging private health segment, which offers an elevated class of health services to the residents. Life expectancy in UAE has risen to 78.3 years, similar to North America and Europe, due to elevated standards of treatment at all phases of the health care structure.

So far, health care in the UAE is mainly supported by the regime. In other segments, this prominence is developing, and private-public ventures have emerged as vital. Finally, the UAE financial system is projected to develop by3.2 percent.


Schau das Video: Vereinigte Arabische Emirate (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Doujora

    Oh, das ist etwas, ich habe kürzlich irgendwo davon gehört. Ihre Meinung hat Grund dazu. Du verstehst wovon du schreibst. Nachdem ich ein wenig gelesen habe, würde ich gerne mehr wissen.

  2. Adam

    Was halten Sie davon, dass Vicente Del Bosque die spanische Nationalmannschaft führen wird?

  3. Juliano

    Ich tut mir letztes, es tut mir leid, ich möchte andere Entscheidungen angeben.

  4. Nelson

    Entschuldigung für alle.



Eine Nachricht schreiben