Geschichte Podcasts

Review Guides zu Explorers - Verlauf

Review Guides zu Explorers - Verlauf


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Vasco Nunex de Balboa: Entdecke den Pazifik
John Cabot: Erkundet die Ostküste Nordamerikas
Jacques Cartier: Entdecker St. Lawrence
Samuel Champlain: St. Lawrence erkundet, besiedeltes Quebec
Francisco Coronado: Erkundet den südwestlichen Teil der Vereinigten Staaten
Christoph Kolumbus: Zuerst erforschte Neue Welt; Karibik und Mittelamerika erkundet
Hernan Cortes: Mexiko erobert
Bartolomeu Dias: Um die Südspitze Afrikas gesegelt
Vasco de Gama: Durch Afrika nach Indien gesegelt
Henry Hudson: Erkundet den Hudson River und die Hudson Bay
Juan Ponce de Leon: Puerto Rico erobert und Florida erkundet
Ferdinand Magellan: Crew Circles-Welt
Francisco Pizarro: Die Inkas in Peru besiegt
Hernando De Soto: Den Mississippi erkundet
Giovanni De Verrazano: Den Hafen von New York entdeckt

.


Der aktualisierte „Towpath Companion“ führt Entdecker durch eine Lernreise: Talk of the Towns

BRECKSVILLE, Ohio – Der Ohio & Erie Canalway hat die siebte Ausgabe seines „Towpath Companion“ angekündigt, der zum ersten Mal in seiner fast 20-jährigen Geschichte neu gestaltet wurde. Dieses Buch ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Partnern aus dem gesamten National Heritage Area, angeführt von der Ohio & Erie Canalway Coalition.

Das Ohio & Erie Canalway National Heritage Area hat eine reiche Geschichte und Kultur, von denen vieles auf dem Towpath Trail entdeckt werden kann, der Landschaften von Cleveland bis New Philadelphia durchquert.

Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs, Vögel beobachten oder Fotos machen, es gibt immer mehr zu entdecken – und der neue „Towpath Companion“ ist jetzt verfügbar, um Entdecker dabei zu unterstützen.

Der neu gestaltete Interpretationsführer bietet Kontextinformationen zu vielen Zielen entlang des 110-Meilen-Korridors des National Heritage Area im Nordosten von Ohio. Das Buch führt die Leser durch die Geschichte, Kultur, Natur und Freizeitmöglichkeiten des Ohio & Erie Canalway.

Der „Towpath Companion“ ist für 19,95 US-Dollar auf der Website der Ohio & Erie Canalway Coalition, ohioeriecanal.org, erhältlich und wird an verschiedenen Partnerstandorten und Fahrradgeschäften in der gesamten Region erhältlich sein.

Diese siebte Ausgabe, die im Frühjahr 2021 gedruckt wurde, war die erste, die ein komplettes Redesign erhielt und den Lesern zusätzliche Fakten, schöne Bilder und aktualisierte Karten als Hilfestellung für ihre Lernreise bietet. Ein digitaler Leitfaden wird in Kürze verfügbar sein.

Lehrer des Jahres: Die North Royalton Teacher of the Year ist Cheri Rourke, die die erste Klasse an der Royal View Elementary School unterrichtet. Sie ist seit 1989 im Bezirk tätig.

"Frau. Rourke ist ein engagierter, sachkundiger und leidenschaftlicher Pädagoge“, sagte Schulleiter Kirk Pavelich. „Sie zeichnet sich auch in unserem Bezirk als Führungskraft aus, da ihre Erfahrung sie zu einer unschätzbaren Ressource nicht nur für ihre Kolleginnen in den ersten Klassen, sondern auch für ihre Lehrerkollegen im gesamten Gebäude und im Bezirk macht.

„Wenn es um frühkindliches Lernen, phonetisches Bewusstsein, Sprachgewandtheit, staatliche Standards, Lehrplan und kindliche Entwicklung geht, ist Frau Rourke zweifellos die ansässige Expertin in unserem Gebäude“, sagte er.

Er sagte, Rourke lege Wert darauf, eine effektive Kommunikation mit allen Familien ihrer Schüler aufrechtzuerhalten. Die Eltern haben Zugriff auf Rourkes private Telefonnummer, und sie antwortet auf schriftliche Notizen noch am selben Tag, an dem sie eingegangen sind.

Sie legt auch Wert darauf, mindestens einmal im Jahr eine formelle Konferenz mit allen ihren Eltern abzuhalten, auch wenn dies telefonisch oder über Zoom erfolgen muss.

Rourke arbeitet in ihrem Klassenzimmer durchweg gut mit allen Leistungsstufen zusammen, da sie bestrebt ist, Wege zu finden, alle ihre Erstklässler herauszufordern. Sie ermutige sie routinemäßig und konsequent, positive soziale Fähigkeiten zu lernen und zu entwickeln, sagte Pavelich.

Als Royal View Elementary ein Building Literacy Team ins Leben rief, war Rourke einer der ersten Pädagogen, der vor und nach der Schule freiwillig zusätzliche Zeit einbrachte, um sicherzustellen, dass das Komitee wirklich einen Unterschied im Leben der Schüler machte.

Dank ihrer herausragenden Führung war Royal View mit der Einrichtung der Family Literacy Night-Veranstaltung, die bei Studenten und Familien sehr beliebt ist, an der Spitze des Bezirks.

Darüber hinaus war Rourke in diesem Jahr ein Champion, wenn es darum ging, sich für die Notwendigkeit einzusetzen, die jüngsten Schüler der Schule zum persönlichen Unterricht zurück in die Gebäude zu bringen. In Planungssitzungen sprach sie über ihre Besorgnis über die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, Entwicklung und Bildung der Kinder, je länger sie außerhalb des Gebäudes waren.

Supportmitarbeiter des Jahres: Während ihrer Tätigkeit im Büro der North Royalton Middle School ist Patti Brauer für Leichtathletik und Aktivitäten verantwortlich. Ihre Gründlichkeit und ihr Organisationstalent sorgen dafür, dass die Schüler ohne Probleme an allen sportlichen Veranstaltungen und Aktivitäten teilnehmen können.

Sie ist eine Vordenkerin und hat immer vor, dafür zu sorgen, dass die Schüler nur das Beste bekommen. Brauer ist immer bereit zu helfen und ist ein Teamplayer, was während COVID-19 von allen aus erster Hand gesehen wurde.

Sie passte ihre Fähigkeiten schnell an, um die Technologieabteilung und vor allem die Studenten und ihre technologischen Bedürfnisse zu unterstützen.

„Patti lebt die Überzeugungen der North Royalton City Schools durch ihr tägliches Handeln“, sagte Jeff Cicerchi, Rektor der Mittelschule.

„Patti ist in diesem Herbst sofort gesprungen und hat jede Herausforderung in unserer Abteilung angenommen“, fügte Bezirksdirektorin für Technologie Tricia Pozsgai hinzu. „Sie hat immer eine positive Einstellung. Ihr Engagement für diesen Stadtteil und der unermessliche Beitrag, den sie in diesem Jahr dafür geleistet hat, dass die Schüler in allen Lernphasen weiterlernen konnten, verdienen Anerkennung.

„Patti hat immer ein Lächeln im Gesicht und ist bestrebt sicherzustellen, dass jeder wie eine Familie behandelt wird und die Informationen und Unterstützung erhält, die er braucht oder verdient. Ihr Engagement und ihr Engagement für unsere Schüler und unsere Sportprogramme ist herausragend, da sie sie täglich positiv beeinflusst.“


Das gute und das schöne Geschichtscurriculum

The Good and the Beautiful History Curriculum (GBHC) ist ein mehrstufiger, interaktiver Lehrplan, der Geschichten und praktische Aktivitäten beinhaltet. Der Lehrplan ist für die gemeinsame Nutzung durch die Familie konzipiert und deckt die Klassen 1 bis 12 ab. Er ist aus einer christlichen Weltsicht verfasst und betont sowohl den christlichen Charakter als auch den Patriotismus.

GBHC bezieht sein historisches Material aus mehr als 40 Geschichtsbüchern, die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts geschrieben wurden. Während älteres Quellenmaterial verwendet wurde, wurde es für das moderne Publikum etwas umgeschrieben und mit zusätzlichem, neu geschriebenem Material kombiniert.

Das Programm besteht aus vier Geschichtskursen: Jahr 1, JaOhr 2, Jahr 3 und Jahr 4. Der vierjährige Zyklus kann zwei- bis dreimal wiederholt werden, um alle Klassenstufen abzudecken. Jeder Kurs wird in vier Einheiten präsentiert und behandelt jedes Jahr etwas Weltgeschichte und etwas US-Geschichte.

Die erste Einheit in Jahr 1 beginnt mit biblischer Geschichte und altägyptischer Geschichte. Die zweite Einheit springt bis ins Mittelalter und die Renaissance. Die dritte Einheit wechselt zur US-Geschichte und deckt den Franzosen- und Indianerkrieg bis zum Unabhängigkeitskrieg ab. Die vierte Einheit erweitert die Weltgeschichte und behandelt ausgewählte Ereignisse von der viktorianischen Ära bis zum Fall der Sowjetunion.

In Jahr 2, lernen die Schüler in der ersten Einheit das antike Griechenland und das antike Asien kennen. Die zweite Einheit beginnt mit den Wikingern und Marco Polo und führt durch einige der großen Entdecker des 15. und 16. Jahrhunderts. In der dritten Einheit befassen sich die Studierenden mit der US-Geschichte, wobei der Schwerpunkt auf der Kolonialzeit und der US-Verfassung liegt. Der vierte setzt die US-Geschichte mit ausgewählten Themen wie Bildung im frühen Amerika, Noah Webster, Henry Ford und der Weltwirtschaftskrise fort und enthält auch fünf Lektionen zum Ersten Weltkrieg.

Jahr 3 umfasst in der ersten Einheit das antike Mesopotamien und das antike Israel. Interessanterweise unterrichtet der Kurs in einer Lektion über den Kodex von Hammurabi und in der nächsten über die Zehn Gebote. Gleichzeitig beginnen die Schüler, das Bill of Rights Roundup-Spiel zu spielen, das Teil dieses Kurses ist. Ich sehe zwar keine Anleitungen, die ältere Schüler dazu bringen, sie zu vergleichen und zu kontrastieren, aber ihre enge Gegenüberstellung macht dies relativ einfach. In der zweiten Einheit lernen die Schüler das alte Afrika und die Ureinwohner Nordamerikas kennen. Die dritte Einheit befasst sich mit mehreren Themen der US-Geschichte, darunter die industrielle Revolution, die Expansion nach Westen und fünf Schlüsselpersonen: Daniel Boone, George Washington Carver, Samuel Morse und Thomas Edison. Die letzte Einheit ist im Zweiten Weltkrieg.

Jahr 4 beginnt mit dem antiken Rom, umfasst aber auch die Römische Republik und das Römische Reich, die Ausbreitung des Christentums, das Byzantinische Reich, die Geschichte des Islam, Karls des Großen und die Kreuzzüge. Einheit 2 behandelt die Reformation und die Geschichte der Bibel. Sklaverei und US-Bürgerkrieg sind Themen der nächsten Einheit, und die letzte Einheit behandelt ausgewählte Themen der modernen Geschichte wie das Frauenwahlrecht, Mahatma Gandhi, die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung, den Krieg gegen den Terror, Mutter Teresa und moderne Technologie. SieOhr 4 Spiel, genannt History Houses, überprüft Einheiten von JahrS 1 durch 4 und wird das einzige vorgeschlagene Spiel in . sein Jahr 4. Während der Verlag sagt: „Es wurde alles unternommen, um einen sensiblen und neutralen Umgang mit der protestantischen Reformation und der katholischen Gegenreformation zu schaffen.“ ( S. 44), der zweite Teil wirkt dennoch wie aus protestantischer Sicht geschrieben.

Wie ich bereits erwähnt habe, ist die Berichterstattung selektiv, da sie oft durch umfangreiche Geschichten und Biografien erzählt wird und nicht durch Faktenschnipsel, die üblicherweise in Geschichtslehrbüchern verwendet werden. Geschichtegeschichten werden zusammen mit Anweisungen präsentiert, um den Unterricht interaktiver zu gestalten. Zum Beispiel geht es in der ersten Klasse, Lektion 44, um die Schlacht von Trenton, und die Lektion beginnt damit, dass Kinder die Reproduktion eines Gemäldes beobachten und diskutieren. Die Schlacht von Trenton. Dann stehen die Kinder bei einer einfachen Aktivität barfuß auf einem Eiswürfel, so lange sie können, um ein wenig von der Kälte zu erleben, die George Washingtons Soldaten in dieser Schlacht angerichtet haben. (Lassen Sie Ihre Kinder dies nicht übertreiben, um ihren Stoizismus zu beweisen!) Die Geschichte wird dann den Kindern aus dem Kursbuch vorgelesen. Die Geschichte wird zweimal unterbrochen, damit die Eltern die Kinder bitten, die Geschichte bis zu diesem Punkt zusammenzufassen, eine Form der Erzählung. Dies geschieht am Ende noch einmal, gefolgt von vier Diskussionsfragen. Dieses Unterrichtsformat ist typisch für die Präsentation der Geschichten während des gesamten Programms.

Ein Kursbuch ist das Herzstück jedes Kurses. Es enthält fettgedruckten Text mit Anweisungen für die Eltern, während normaler Text den Schülern vorgelesen werden soll. Sie werden auch Student Explorer-Dateien verwenden, die zu Ihren Kindern passen. Es gibt vier verschiedene Ebenen von Student Explorer-Dateien, um Aufgaben zu unterscheiden und altersgerecht zu gestalten. Die Niveaustufen sind die Klassen 1-3, die Klassen 4-6, die Klassen 7-9 und die Klassen 10-12. Sie müssen den Schüler-Explorer für jeden Schüler aus einer heruntergeladenen Datei ausdrucken und in einen Ordner mit drei Ringen legen. (Schüler ab der siebten Klasse erstellen auch ein Geschichtsheft.) Das Kursbuch zeigt, wann Sie Student Explorer-Dateien verwenden, die Spiele spielen, die mit jedem Kurs verwendet werden, an Aktivitäten teilnehmen, an langfristigen Projekten arbeiten usw.

Die Eltern lesen den Schülern laut aus dem Kursbuch und aus einem Buch mit Geschichten vor, wenn es eines für den Kurs gibt. Darüber hinaus wählen die Eltern für jedes Quartal ein Vorlesebuch aus einer Reihe von empfohlenen Titeln aus.

Zu jedem Kurs gibt es hochwertige, dramatisierte Audioaufnahmen von Geschichtsgeschichten, die online abgerufen werden können. Sie behandeln die gleichen historischen Epochen wie der Rest des Kurses, für den sie erstellt wurden, aber sie tun dies mit anderen Geschichten als in den anderen Büchern für die Kurse. Diese Hörgeschichten variieren in der Länge von jeweils etwa sieben bis elf Minuten, sodass sie genau die richtige Länge haben, um die Aufmerksamkeit der Schüler auf sich zu ziehen. Sie sollten nicht übersprungen werden, da sie zusätzliche Kursinhalte hinzufügen.

Zum Jahr 1, Zusätzlich zum Kursbuch, Student Explorer-Dateien und dramatisierten Audioaufnahmen (online zugänglich) benötigen Sie Das große Buch der Geschichtsgeschichten und das Keys of History Brettspiel. Zu den Vorleseempfehlungen für diesen Kurs gehören Bücher wie Der goldene Kelch von Eloise Jarvis McGraw.

Jahr 2 weicht etwas ab von Jahr 1. Das Buch Karten und Bilder wird eher als ein Buch mit Geschichtsgeschichten verwendet. Während sich das Kursbuch auf das Brettspiel Keys of History bezieht, wird im zweiten Jahr ein weiteres Spiel, Explorers and Settlers, hinzugefügt. Wenn Sie Keys of History besitzen, können Sie es zum vorgeschlagenen Zeitpunkt verwenden, um das im letzten Jahr gelernte Material zu überprüfen. (Sie können Keys of History separat bestellen, wenn Sie sie noch nicht haben, aber es ist nicht unbedingt erforderlich für Jahr 2.) Eine Zeitleiste mit Aufklebern wurde hinzugefügt, beginnend mit Jahr 2. Es enthält einige Aufkleber für Veranstaltungen von Jahr 1 das kann als eine Form der Überprüfung verwendet werden.

Jahr 3 verwendet das Begleitbuch Das große Buch der Geschichtsgeschichten Dazu gehören Karten und Bilder. Sie verwenden die gleiche Zeitleiste von Jahr 2 mit JahrS 3 und 4, und Sie erhalten jedes Jahr neue Aufklebersätze, die Sie hinzufügen können. Während Jahr 3 fügt das Bill of Rights Roundup-Spiel hinzu, es empfiehlt auch, die Spiele aus den Vorjahren zur Überprüfung zu spielen.

Bei Schülern bis zur fünften Klasse sollten Sie etwa zwei Unterrichtsstunden pro Woche absolvieren – einen Kurs pro Jahr. Bei älteren Schülern sollten Sie etwa drei Unterrichtsstunden pro Woche einplanen, was bedeutet, dass Sie jeden Kurs in etwa 20 Wochen absolvieren würden. Wenn Sie einen Kurs sowohl mit jüngeren als auch mit älteren Kursteilnehmern verwenden und diese auf dem gleichen Zeitplan halten möchten, können Sie zusätzliche Lektüre, Recherchen und schriftliche Berichte für ältere Kursteilnehmer hinzufügen, anstatt das Material in einem schnelleren Tempo zu behandeln.

Die Kursarbeit für jede Lektion variiert je nach der Stufe des Schüler-Explorers, den die Schüler verwenden. Für einen Kurs umfasst der Student Explorer für die jüngste Stufe nur 29 Seiten mit vielen einfachen Aktivitäten wie Malen und Zeichnen, während die älteste Stufe 63 Seiten umfasst und zusätzliches Lesen, Recherchieren und Schreiben erfordert.

Die Unterrichtsstruktur variiert von Tag zu Tag. An manchen Tagen lesen Sie eine Geschichtsgeschichte direkt aus dem Kursbuch vor. Sie können sich auch Hörspiele anhören oder das Drehbuch des Hörspiels lesen. Diskussionsfragen im Kursbuch folgen oft den Lese- und Höraktivitäten. An manchen Tagen lesen Sie vielleicht eine Geschichte oder machen Kartenarbeit in einem der anderen Bücher für einen Kurs. Die Kinder arbeiten die ganze Woche über an Aktivitäten von Student Explorer. Das Kursbuch berät Sie, wenn Kinder zusätzliche Nachforschungen anstellen oder sich auf mündliche Präsentationen vorbereiten sollten. Die Bastelaktivitäten für jeden Kurs sind im Allgemeinen ziemlich einfach und verwenden oft reproduzierbare Seiten aus dem Kursbuch. Jahr 1 beinhaltet auch einige Auswendiglernen. Alle Kurse beinhalten multisensorische Lernaktivitäten, die jedoch nicht sehr zeitaufwändig sind.

Die Spiele für diese Kurse dienen als Werkzeuge zur Überprüfung und Verstärkung. Die Spiele sind überraschend kompakt, aber gut konstruiert mit stabilen Spielbrettern und Spielkomponenten. Das Spiel Keys of History hat ein 10-Zoll-Spielbrett, Spielsteine ​​und ein Kartenspiel. Jede der Karten enthält Informationen zu einem im Kurs behandelten Schwerpunktthema. Die Anweisungen enthalten verschiedene Möglichkeiten, das Spiel zu spielen, um es für verschiedene Fähigkeitsstufen geeignet zu machen. Das Explorers and Settlers-Spiel, das in verwendet wird Jahr 2 ist ein Kartenspiel, das sich wie eine ausgeklügelte Form eines Memory Card Matching-Spiels spielt. Die Spieler finden passende Karten, müssen aber auch berühmte Entdecker oder Siedler anhand der Beschreibungen auf den Karten identifizieren. Das Bill of Rights Roundup-Spiel ähnelt dem Spiel The Keys of History mit einem 10-Zoll-Spielbrett, Spielsteinen, einem Kartenspiel und Anweisungen für einige Spielvarianten.

Es gibt keine Tests für das Curriculum The Good and the Beautiful History. Ältere Schüler werden Geschichtshefte und andere Arbeiten ausfüllen, die für Bewertungs- und Benotungszwecke verwendet werden können, aber die Eltern müssen selbst herausfinden, wie sie die Arbeit bewerten können.

In den Kursbüchern wird erklärt, dass die Schüler mit zunehmendem Alter die vier Kurse erneut durchlaufen sollten. Sie werden jedes Mal auf unterschiedliche Aufgaben in ihren Schülerexplorern stoßen. Obwohl ich den Story-Ansatz zur Geschichte mag, denke ich, dass eine umfassendere Berichterstattung irgendwo auf der Strecke von entscheidender Bedeutung ist. Wiederholungen sind sicherlich nützlich, aber ich denke, es könnte produktiver sein, sich auf andere Themen auszudehnen, anstatt sie so ausgiebig zu wiederholen. Ich würde GBHC höchstwahrscheinlich für die Klassen eins bis acht verwenden und dann für die High School zu etwas anderem wechseln. Der Verlag ist sich dieses Problems bewusst und teilt mir mit, dass er sich im Entwicklungs- und Schreibprozess für Geschichtskurse an High Schools befindet, die 2020 oder 2021 veröffentlicht werden sollen. Das vorliegende Programm bleibt für Familien verfügbar, die es vorziehen, ihre Geschichte zu studieren zusammen als Familie. Die neuen High-School-Geschichtskurse werden Teil ihrer eigenen Green Leaf High School und werden zu diesem Zeitpunkt für High-School-Schüler empfohlen. Diejenigen, die bei dem gegenwärtigen Programm bleiben möchten, sollten für Oberschüler ergänzen, um eine umfassendere Abdeckung zu bieten.

Während biblische und christliche Geschichte eingeschlossen sind, fördert GBHC keine einzelne Konfession. Sowohl Protestanten als auch Katholiken werden respektvoll behandelt, obwohl die Informationen leicht in eine protestantische Richtung gehen, wie beispielsweise der Umgang mit der Reformation zeigt. Aber gleichzeitig gibt es ganze Lektionen über katholische historische Persönlichkeiten wie St. Patrick und Jeanne d'Arc. Wenn Zitate aus der Bibel verwendet werden, stammen sie aus der King James Version der Bibel. Für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage steht eine kostenlose PDF-Beilage zur Verfügung.

GBHC spiegelt auch eine konservative politische Einstellung wider, die von Zeit zu Zeit auftaucht. Auf der Website des Herausgebers heißt es:

Diese Geschichtskurse vermitteln konservative Prinzipien wie begrenzte Regierung, Macht so nah wie möglich am Volk, Eigenständigkeit, Vermeidung von Ansprüchen und die Rolle der Regierung als Schutz und nicht als Güter.

Alle Komponenten mit Ausnahme der Spiele sind entweder als PDF-Downloads oder als physische Produkte erhältlich. Physische Kursbücher werden in Schwarzweiß gedruckt, da Sie einige Aktivitätsseiten kopieren oder drucken müssen. Ich denke, dass ein PDF-Kursbuch für die meisten Situationen gut funktionieren sollte. Die physischen Versionen der Großes Buch der Geschichtsgeschichten und Karten und Bilder sind beides schöne, vollfarbige Bücher, aber das Betrachten der PDF-Versionen auf einem Bildschirm sollte gut funktionieren. Ich empfehle auf jeden Fall, ein gedrucktes Set der Zeitleiste und der Aufkleber zu kaufen.

Zusammenfassung

Das Curriculum „Gute und Schöne Geschichte“ ist angesichts der Vielzahl der Lernmethoden relativ einfach anzuwenden. Kursbücher zeigen deutlich, was wann zu tun ist, und machen es selbst neuen Homeschoolern leicht, sie zu verwenden. Während andere Verlage einen ähnlichen geschichtenbasierten Ansatz für den Geschichtsunterricht verwenden, ist die Tatsache, dass GBHC hart gearbeitet hat, um es für ein breites christliches Publikum geeignet zu machen, macht es für viele Familien attraktiv.

Preisinformationen

Wenn die Preise erscheinen, beachten Sie bitte, dass sie sich ändern können. Klicken Sie auf die Links, sofern verfügbar, um die Preisgenauigkeit zu überprüfen.

Körperlicher Kurs eingestellt für Jahr 1 durch Jahr 4 (einschließlich eines Spiels) - ungefähr $78 pro Stück
PDF-Kursset ohne Spiele - $32-$40 pro Jahr
Keys of History-Spiel - $18.99
Entdecker- und Siedlerspiel - 11,99 $
Bill of Rights Roundup-Spiel - 17,99 $


Referenz 226570 (2021-heute)

  • 42-mm-Gehäuse (manchmal auch Super-Case oder Maxi-Case genannt)
  • Kaliber 3285
  • Schwarzes oder weißes Zifferblatt
  • Großer orangefarbener 24-Stunden-Zeiger
  • Verbesserte Chomalight-Lume
  • Emailzifferblatt

Trotz aller Hoopla-Vorhersagen zum 50-jährigen Jubiläum der Explorer II hat Rolex die neue Version nicht mit einer Keramiklünette versehen. Tatsächlich sind die Upgrades relativ sanft und ästhetisch fast unsichtbar. Das Zifferblatt ist jetzt emailliert, was in Weiß etwas heller erstrahlen wird und dem schwarzen Zifferblatt etwas Tiefe verleiht. Die Leuchtmasse soll auch besser sein, und einige der Bandanstöße und Armbandabmessungen wurden optimiert (ähnlich wie beim neuen Sub für 2021).

Die größte Neuigkeit ist, dass die Explorer II jetzt über das hochmoderne Kaliber 3285 verfügt, das sich mit seiner 70-Stunden-Gangreserve am stärksten vom früheren Uhrwerk unterscheidet, aber auch subtiler mit verbesserten A-Magnet-Komponenten in Schlüsselpositionen, um helfen, die strenge Superlative Chronometer-Bewertung von Rolex von -2/+2 Sekunden pro Tag zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Für Fans der vorherigen Version des Explorer II wird die originalgetreue Ästhetik des 226570 eine Freude sein, und es kann sich als schwierig erweisen, das Vorgängermodell aus der Ferne von diesem neuen Modell zu unterscheiden.

Egal welche Referenz oder Epoche, die Rolex Explorer II ist eine einzigartige Uhr. Veränderungen in der Wahrnehmung haben sich auf die Preise für diese Modelle auf dem Gebrauchtmarkt ausgewirkt. Rolex wird immer viel Mainstream-Prahlerei haben, aber Enthusiasten sind diejenigen, die das bewegliche Ziel wirklich vorantreiben, das den Sweet Spot für gebrauchte Rolex bestimmt.

Es wäre nachlässig, den Einfluss, den Uhrenjournalisten auf diese Uhren hatten, nicht anzuerkennen, insbesondere die Referenz 16570. Es schadet nicht, dass diese Uhren in den sozialen Medien spektakulär aussehen, insbesondere die weiße (“Polar”) Version, weil weiß Zifferblätter sind so fotogen.

Die praktische Explorer II Ref 16570 trägt sich wie ein Traum. Bild : Greg Bedrosian

2021 jährte sich das 50-jährige Jubiläum der Explorer II. Die Explorer II ist eines der wenigen Professional-Modelle von Rolex, das noch ausschließlich in Stahl erhältlich ist. Rolex neigt dazu, Enthusiasten das zu geben, was sie wollen, während sie gleichzeitig das Messer drehen. Mit der inoffiziellen Referenz zum 50-jährigen Jubiläum ging Rolex auf Nummer sicher. 226570. Es wird interessant sein zu sehen, wie beliebt diese werden. Rolex bringt die Farbe Orange in das Design der Explorer II und der Milgauss.

Es gibt keine neuen Rolex Explorer II mehr auf Lager bei ADs und Gebrauchthändler können die Vintage-Modelle problemlos umtauschen. Das Geheimnis ist gelüftet. Es dauerte nur fünfzig Jahre, bis alle es herausgefunden hatten. Der Blindgänger ist endlich ins Gestüt geblüht.


Roald Amundsen

Roald Amundsen und seine Crew beim Blick auf die norwegische Flagge am Südpol, 1911

Als Rivale von Scott und der erste Mensch, der den Südpol erreichte, schlug Amundsens Expedition die britische um über einen Monat. Er stammte aus Norwegen und war viel geschickter im Navigieren durch die rauen und unversöhnlichen Landschaften der Antarktis als Scott. Zu seinen weiteren Leistungen gehörte die Leitung der ersten Expedition entlang der Nordwestpassage. Er verschwand 1928 bei einem Flugzeugabsturz in der Barentssee.


Exmoor-Entdecker

Unsere Exmoor Explorer-Wanderungen sind eine Reihe von 10 kürzeren Wanderungen, die die besten Landschaften, Wildtiere und Geschichte zeigen, die Exmoor zu bieten hat. Jede Route ist leicht zu folgen, mit relativ sanftem Gelände und dauert weniger als eine Stunde bis etwa zweieinhalb Stunden für die längste. Sie können für jede Route unten eine Videovorschau anzeigen und auf digitale Karten zugreifen.

Robuste, wasserfeste Routenführer mit zusätzlichen Informationen für jede Wanderung können online oder in den Exmoor National Park Centern in Dulverton, Dunster und Lynmouth erworben werden.

Für diese Routen empfehlen wir die OS App von Ordnance Survey (kostenlos - Sie können aber auch für Inhalte bezahlen)

Doone-Tal

Folgen Sie dem Tal eines kleinen Flusses, der als Badgworthy Water bekannt ist, durch Felder, Wälder und schließlich Moorlandschaften zum verlassenen mittelalterlichen Dorf Badgworthy.

Dunkery Beacon

Diese Route beginnt am Parkplatz neben der Brücke am Fuße des Dunkery Hill und führt Sie auf einer dreieckigen Route bis zum Gipfel des höchsten Punkts von Exmoor

Dorf Dunster

Startet am Parkplatz Dunster Steep neben dem Dunster National Park Centre. Von hier aus geht es am Schloss vorbei und entlang der Gallox-Brücke dann zurück durch dieses schöne Dorf.

Haddon Hill

Beginnen Sie am Parkplatz Haddon Hill in der südöstlichen Ecke von Exmoor. Von hier aus geht es nach Westen den Hügel hinauf zum Gipfel, von wo aus Sie eine atemberaubende Aussicht genießen können.

Heddons Mund

Die Route beginnt am Parkplatz des National Trust in der Nähe von The Hunter’s Inn und führt Sie entlang des Flusses Heddon, durch Wälder bis zum Meer, das zwischen Englands höchsten Klippen liegt

Hornerwald

Dieser schöne Waldspaziergang beginnt am Parkplatz des National Trust, führt Sie entlang der Ostseite des Horner Water, überquert dann den Bach und führt Sie zu einem Aussichtspunkt über das bewaldete Tal

Lynmouth und Watersmeet

Genießen Sie einen schönen Spaziergang durch das Lyn-Tal entlang des East Lyn River stromaufwärts, bis er auf das Hoar Oak Water trifft

Porlock-Sumpf

Diese Küstenwanderung beginnt in Porlock und führt Sie entlang der Promenade, die Ihnen die seltsame und eindringliche Landschaft von Porlock Marsh mit großartigen Ausblicken auf das Meer zeigt.

Simonsbath und Wheal Eliza

Die Route beginnt am Parkplatz in Simonsbath und führt Sie durch das wunderschöne Hochtal des Flusses Barle zur geheimnisvollen Wheal Eliza.

Tarr-Stufen

Diese Runde überquert den Fluss Barle auf der berühmten Klappbrücke Tarr Steps und folgt den Ufern der Barle durch Wälder und Wiesen, die als National Nature Reserve ausgewiesen sind.


Kundendienst

Wir sind bestrebt, Ihnen einen hervorragenden Kundenservice zu bieten, um Ihr Einkaufserlebnis so großartig wie möglich zu gestalten. Vom ersten Kontakt bis zum Tragen Ihrer neuen Uhr am Handgelenk. Unser oberstes Ziel ist es, Sie mit Ihrem Kauf so zufrieden zu stellen, dass wir die Ehre haben, Ihnen bei Ihrem nächsten Uhrenkauf zu helfen. Wir werden Sie durch Ihre gesamte Erfahrung mit uns führen.


Reisen in den pazifischen Nordwesten in SCUA Collections

Sondersammlungen und Universitätsarchive sammelt im Themenbereich Geschichte und Kultur des Nordwestens, einschließlich Materialien in allen Formaten, die die Geschichte und Kultur des Nordwestens beschreiben oder widerspiegeln.

Die Bibliothek hat auch einige Bestände aus Oregon in ihrer Microforms-Sammlung. Viele veröffentlichte Werke zu diesem Thema befinden sich in Rare Books oder der Oregon Collection.

Familie Adair Suchhilfe
CB-Anzeige11
Erinnerungen. Arrangiert von Laura P. Barker, 1931.
1 Ordner (Fotokopien)
General John Adair wurde 1848 von Präsident Polk zum Zolleinnehmer in Astoria, Oregon, ernannt. Die Familie Adair reiste 1848-1849 von Kentucky über Panama auf dem Seeweg nach Oregon. Zu den Erinnerungen gehört ein Bericht über diese Reise, der von Mrs. Adair (Mary Ann Dickinson Adair) verfasst wurde.

Akin, James Suchhilfe
A 1
Zeitschrift, 15. April - 15. Oktober 1852.
1 vol.
Akin reiste 1853 über Land von Iowa nach Oregon. Dieses Tagebuch ist ein Bericht über seine Reise. Ein Exemplar der Zeitschrift wurde in der Bulletin der Oklahoma University, k.A. Nein. 172, 1919 wird ein Exemplar in die Sammlung aufgenommen.

Allingham, George
CA 1851 Jan. 19
Brief, 19. Januar 1851.
3 S. (Kopie)
Brief von Allingham an William M. Allingham, Marysville, Oregon. Kommentare zu den Wetternamen verschiedener Personen, die mittellos von der Westküste zurückgekehrt sind, deuten darauf hin, dass die Rückkehr auf dem Landweg einfacher und sicherer ist.

Allingham, George
CA 1852 28. März
Brief, 28. März 1852.
2 S. (Kopie)
Brief von Allingham an William W. Allingham, Marysville, Oregon. Nennt verschiedene Familien, die sich darauf vorbereiten, nach Oregon auszuwandern, und denkt über die Möglichkeit nach.

Baker, Della M. Suchhilfe
CB B172
Erinnerungen an eine Reise von Portland, Oregon, nach Dawson, Yukon Territory, im Jahr 1898. Garden Home, Oregon, 1938.
1 Ordner

Beeson, Welborn Suchhilfe
Axt 799
Papiere, 1848-1893.
4 Kisten
Beeson wurde 1836 in Illinois geboren und kam 1853 mit seinen Eltern über Land nach Oregon. Sie ließen sich in Jackson County nieder, wo er Farmer wurde und in der Politik und im sozialen Leben der Gegend aktiv war. Enthält Tagebücher und Kontenbücher. Das Tagebuch von 1853 enthält eine Erzählung von Beesons Überlandreise.

Belshaw, George
SFM 224
Das Tagebuch von George Belshaw (Oregon Trail - 1853). Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, 1960. Von einer maschinengeschriebenen Kopie.
52 S.
Das Tagebuch wurde während Belshaws Reise von Indiana nach Oregon im Jahr 1853 geführt.

Bogan, C. S.
CA 1852 26. April
Briefe, 26. April 1852 27. Juni 1852.
2 Buchstaben.
Briefe von Bogan an "Onkel und Tante". Sie wurden aus Acapulco, Mexiko, und San Francisco, Kalifornien, geschrieben und beschreiben die Schwierigkeiten der Reise von Panama aus.

Bond, George, geb. 1818 Suchhilfe
SFM 23
George Bond's Journal of the Family's Einwanderung nach Oregon im Jahr 1853. 1938.
8 S.
Bond war ein Baptistenprediger, der 1853 mit seiner Familie über Land von Illinois nach Oregon reiste und sich schließlich in Oregon City, Oregon, niederließ. Dies ist ein Nachdruck des Teils von Bonds Tagebuch, der die Überlandreise erzählt.

Familie Bristow
SFM 115
Verschiedene Papiere.
1 Ordner.
Enthält mehrere kurze Berichte über Reisen über die Ebenen nach Oregon.

Braun, Benjamin
A 12
Tagebuch, 16. Juli - 9. August 1857 16. April - 1. Oktober 1860 3. Oktober 1861 - 4. Mai 1862.
1 Ordner.
Enthält einen Bericht über Browns Überlandreise von St. Joseph, Michigan, nach Oregon im Jahr 1860 und nachfolgende Ereignisse im Nordosten von Oregon.

Burbank, Augustus Ripley, 1817-1902 Suchhilfe
A 13
Tagebuch, 12. April 1849 - 7. Mai 1898.
3 Bd. (Band 1 ist eine getippte Kopie, Band 2 und 3 sind Originale) in 1 Karton.
Burbank verließ Naples, Illinois, im April 1849 nach Sacramento, Kalifornien, wo er ein Mule-Trading-Geschäft gründete. Nach dem Ausverkauf 1851 kehrte er nach Illinois zurück. 1853 verließen Burbank und seine Familie Illinois nach Oregon. Sie reisten auf dem Seeweg über Panama und San Francisco. vol. 1 des Tagebuchs (1849-1879) umfasst diese Reise im Original von Bd. 1 befindet sich in der Huntington-Bibliothek. Sie ließen sich in Lafayette nieder und kehrten 1867 dorthin zurück, nachdem sie in Portland und Monticello, W. T. gelebt hatten. Die Einträge für 1849 bis 1851 sind wöchentlich von 1851 bis 1853 und 1856 bis 1879 sind jährliche Zusammenfassungen. Für die Jahre 1853 bis 1856 liegen keine Einträge vor. Ab 1880 erfolgen die Einträge täglich oder wöchentlich. Burbank kommentiert seine Zeitgenossen, das Wachstum und den Fortschritt von Portland und Lafayette und den Bau von Eisenbahnen im Willamette Valley.

Familie Burton
Slg. 112
Papiere, 1879-1925.
1 Kiste
Die Familie Burton kam 1844 in Oregon an. Die Sammlung enthält eine Beschreibung einer Reise von Portland nach San Francisco im Jahr 1881 und per Bahn nach Utah Briefe, Dokumente und verschiedene Materialien, die sich auf die Familie beziehen.

Bushnell, John Corydon
SFM 217
Die Erzählung von John Corydon Bushnell. Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, 1959.
26 S.
Bushnell war Mitglied einer elfköpfigen Gruppe, die 1853 die Ebenen von Missouri nach Springfield, Oregon, überquerte.

Callison, John Joseph, 1830-1852
SFM 219
Das Tagebuch von John Joseph Callison: Oregon Trail-1852. Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, 1959.
10 S.
Tagebuch, das Callison während seiner Überlandreise vom 6. April bis 25. Juni 1852 führte.

Cauthorn, James D.
A 17
Zeitschrift, 30. März - 25. Juni 1865.
1 Ordner.
Cauthorn reiste 1865 über Land von Mexiko, Missouri, nach Fort Bridger.

Zustand, Philip
A 19
Tagebuch, 5. Mai - 17. September 1854.
1 vol.
Condit reiste 1854 über Land von Council Bluffs, Iowa, ins Willamette Valley. Das Tagebuch enthält eine Liste der Ausgaben.

Zustand, Sylvanus
Ein 20
Tagebuch, 5. Mai - 16. September 1854.
1 vol.
Condit reiste 1854 von Council Bluffs, Iowa, ins Willamette Valley. Das Tagebuch enthält eine Liste der Ausgaben.

Cooper, Arvazena Angeline (Spillman), 1845-1929 Finding aid
CB C784
Our Journey Across the Plains From Missouri to Oregon, in 1863. The Dalles, Oregon, 1901.
1 folder
Arvazena Cooper and her husband, Daniel Jackson Cooper, and children left Missouri for Oregon in 1863 due to conditions there during the Civil War.

Cornell, William
A 21
Diary, May 4 - October 5, 1852.
1 vol.
Cornell traveled overland from St. Joseph, Missouri, to The Dalles, Oregon, in 1852.

Cornwall, Joseph H., b. 1832
CB C816
Narrative of Joseph Cornwall Crossing the Plains to Oregon in 1846. Written ca.1900.
1 folder. Original and typed copy.
Cornwall was a Presbyterian minister in Oregon and Washington. Also included is the narrative Captain Dunbar's Company, 1846, The Applegate Route From Fort Hall, by Narcissa Cornwall Moore, Joseph Cornwall's daughter.

Cranfill, Isom, 1807-1877 Finding aid
Ax 127
Papers, 1847-1877.
1 box
Cranfill was a minister in the Regular Predestinarian Baptist Church. He was born in North Carolina, moved to Tennessee and Illinois, and in 1847 came overland to Oregon. He lived in many different Oregon towns, and worked as a cabinetmaker, farmer, itinerant preacher, justice of the peace, and storekeeper. Collection includes diaries, correspondence, and other miscellaneous papers. His 1847 diary is an account of his overland trip to Oregon.

Crawford, Medorem, 1819-1891 Finding aid
Ax 129
Papers, 1842-1891.
3 boxes
Crawford came to Oregon in 1842 from Havana, NY. He was a provisional government legislator, 1847-1849, a state legislator, 1860, and farmed near Dayton. In 1861, 1862, and 1863 he was in command of emigrant trains which traveled overland to the Pacific Northwest, the last two years as an Army captain. From 1864-1869 he was an Oregon collector of internal revenue, and from 1871-1875 appraiser of customs. The collection contains diaries, including an 1842 diary with Crawford's account of his journey to Oregon account books correspondence and miscellaneous papers.

Crawford, Myrtle Dodd
CB C832
Reminiscences.
1 folder.
Reminiscences of her childhood in Iowa and of a trip to Oregon by train (1880s?). Includes memories of the early 1900s in Eugene and Springfield, and school teaching experiences in Lane County.

D'Arcy, Marianne (Hunsaker), b. 1842
CB D244
Reminiscences of Marianne Hunsaker D'Arcy, 1846-1870. Edited by Daisy Sanford (her daughter).
2 folders. Original and typed copies.
Includes recollection of an overland journey from Illinois to Oregon in 1846.

Darst, Paul
A 26
Diary, June 9 - September 8, 1847.
1 folder.
Darst traveled overland from Fort Laramie to Oregon City, Oregon in 1847. Also includes expense account for a trip to California in 1866.

Davenport, Timothy Woodbridge, 1826-1911 Finding aid
Ax 242
Papers, 1860-1912.
2 boxes
Davenport was born in Chatham, NY, and attended Willoughby Medical College (later Sterling Medical College) in Columbus, OH. He taught school in Ohio and Illinois, and for a short time practiced allopathic medicine. The Davenport family left Ohio for Oregon in 1850, but turned back, wintered in Newark, Missouri, and continued the journey to Oregon in 1851. Davenport was a farmer and surveyor, state representative, state senator, and special Indian agent at the Umatilla Agency in the 1860s. The papers contain correspondence, manuscripts, scrapbooks, and miscellaneous papers. A manuscript of Davenport's reminiscences, written in 1971 and 1883, describe his early life, schooling, and journey to Oregon.

Dodge, Orvil
A 261
Letters of Orvil and Alice Dodge to David P. Walrad, 1862-1863.
6 letters.
Orvil Dodge came to Oregon from California in 1861. At the time of these letters he was in The Dalles in the 1st Oregon Cavalry. Walrad was his father-in-law. Letters describe The Dalles and comment on life in the militia.

Douglas, James, 1803-1877
A 29
Journal, 1840.
1 folder.
Douglas traveled by sea from Fort Vancouver to California in 1840. The original journal is in the Provincial archives, Victoria, B. C.

Duniway, Abigail Scott Finding aid
Coll. 232, Series B
Papers, 1853-1992.
14 boxes, 1 folio, 2 volumes.
Collection includes 1852 journal kept by pioneer and suffragist Abigail Scott (Duniway) during her family's trip to Oregon. Original of 1852 journal and photocopy of 1853 revision. Collection also includes photocopies of John Tucker Scott letters from the Oregon Trail, 1852.

Dyson, George Finding aid
Ax 244
Papers, 1861-1931.
1 box.
Dyson was born in England and came to the US about 1845. In 1861 he went to California, via Panama, and worked in California and Nevada as a tinsmith and a gold miner. He returned to the Midwest but came west again in 1874, to Brownsville, Oregon, where he established the town's first newspaper, the Brownsville Advertiser, in 1878, mined in central Idaho in the 1880s, and moved to Eugene, Oregon, in 1899, where he resumed his trade as a tinsmith. Papers include diaries, correspondence, business records, and manuscript periodicals.

Eakin, Jane
A 30
Diary, 1866.
1 folder.
Eakin traveled overland from Illinois to Eugene, Oregon, in 1866.

Eakin, S. B.
A 31
Diary, 1866.
1 folder.
Eakin traveled overland from Illinois to Eugene, Oregon, in 1866.

Ellmaker, Enos S., 1807-1890
A 32
Papers, 1853-1860.
1 folder.
Ellmaker traveled overland from Iowa to Oregon in 1853. Includes a narrative of the trip, a sketch of the Ellmaker family, and letters from Reuben Ellmaker to Enos Ellmaker.

Evans, Mrs. S.D. Finding aid
CB Ev16
Account of a trip from Washoe, Nevada, to Douglas County, Oregon, in 1863.
1 folder. Typed copy.
Mrs. Evans's husband was killed by Indians in 1861. She and her two children traveled from Nevada to their farm near Roseburg, Oregon, in 1863.

Fear Family
Ax 34
Papers, 1865-1931.
5 boxes about 1,500 letters.

Frazer, Thomas, b. 1813
CB F869
Reminiscences of Thomas Frazer, to 1853, Including the History of the Frazer Family in America.
1 folder. Original and typed copies.
Describes Frazer's childhood in Massachusetts, early life at sea, a trading voyage to California and Oregon (via Panama), 1850-1851, and experiences as a trader in the southern Oregon mines, 1852-1853.

Frush, William H.
A 38
Diary, May 15, 1850 - September 25, 1850.
1 folder.
Frush traveled overland from Knox County, Missouri, to Portland, Oregon, in 1850. The original diary is in the Coe Collection, Yale University Library.

Gaylord, Orange, b. 1823 Finding aid
A 40
Diary, March 13, 1850 - September 9, 1851 March 7 - October 13, 1853.
1 folder.
Includes accounts of Gaylord's overland trip from Illinois to California in 1850, voyage to Oregon from San Francisco, return to Illinois via Panama and New York in 1851, and an overland return to Oregon in 1853.

Geary, Edward R., 1811-1886
CA 1851 Apr. 17
Letter, April 17, 1851.
12 pp. (typed copy)
Letter from Geary to John McLellan, Fredericksburg, OH. Describes a voyage to the Pacific Coast via Panama, and first impressions of Oregon. The text was copied from the Wooster Democrat, Wooster, Ohio, June 19, 1851.

Giles, Daniel, b. 1836
CB G391
Autobiography of Daniel Giles.
1 folder (typed copy).
Includes story of his overland journey from Iowa to Oregon in 1852, and his experiences in gold mining and Indian fighting in southern Oregon, 1853-1855.

Goltra, Elizabeth J. Finding aid
A 34
Journal, April 29 - September 29, 1853.
1 folder.
Goltra traveled overland from Missouri to Oregon in 1853.

Gordon, Wyona Eliza Surfus Finding aid
CB G659
Reminiscences. Colton, Oregon, 1963.
1 folder.
Describes an 1883 overland journey from Topeka, Kansas, to Oregon City, Oregon. She attended Philomath College and later taught school in Portland.

Gragg Family Finding aid
Ax 139
Letters and misc. papers, 1859-1930.
3 boxes.
Joseph Gragg came overland to Oregon from Illinois in 1852 and settled on a farm near Monroe. Collection provides commentary on family relationships, farm life, church affairs, schools and teaching, and social life in general. Includes information on the history of Philomath College.

Grover, Lafayette, 1823-1911
A 42
Diary, January 30, 1851 - February 24, 1853.
1 folder.
Includes an account of a voyage from Philadelphia to Portland, Oregon, in 1851.

Hadley, Emelia A., 1825-1886
A 43
Journal, April 14 - August 23, 1851.
1 folder.
Hadley traveled overland from Galesburg, Illinois, to Oregon City, Oregon, in 1851.

Helman, Abel D., 1824-1910 Finding aid
A 48
Papers, 1850-1892.
4 folders.
Includes a diary and expense account of a voyage to California in 1850, and to Oregon in 1851, an expense account for a trip from Oregon to Ohio and return in 1853, and a diary for October 7, 1858 - April 11, 1859, and February 1, 1883 - July 30, 1892. Also includes a table of weather data for February 1, 1883 - July 31, 1892, and a journal of the "Mountain Rangers," Oregon Militia, 1st Regiment, 1st brigade, Company A, 1863-1866.

Hockett, W. A.
CB H659
Experiences of W. A. Hockett on the Oregon Trail, 1847. Eugene, Oregon, 1914.
1 folder. Typed copy
The Hockett family was in the Lewelling party, and crossed the plains to Portland, Oregon, from Salem, Iowa. Hockett was nine at the time of the trip his parents died on the trail.

Hoffman, William, b. 1801 Finding aid
A 52
Journal, 1853.
1 folder.
Hoffman traveled overland from Covington, Indiana, to Jacksonville, Oregon, in 1853. Includes autobiographical notes.

Holt, Julia A. Finding aid
SFM 113
Letters, October 29, 1865 - September 12, 1875.
1 folder.
Letters from Julia A. Holt and her sister Adella Holt to their aunt and uncle in Georgia, giving an account of the Holt family's journey from Lexington, Georgia, via Panama, to Oregon in 1866, and describing their life in Oregon.

Johnson, H. Finding aid
SFM 67
Tagebuch.
1 item.
Johnson was a Methodist preacher. This journal was kept during a voyage to Oregon during the 1860s.

Johnson, John Lawrence, b. 1830
A 270
Diary, April 1 - August 27, 1851.
1 vol.
Johnson traveled overland from Iowa to Oregon in 1851.

Judy, Laura
CB B864
Caroline Thurman, biographical sketch of an Amity, Oregon, pioneer, n. D.
Typed copy, 7 pp.

Kearney, Philip, 1814-1862
A 65
Diary, March 15, 1850 - June 29, 1851.
1 folder.
Diary of a trip from San Francisco to Vancouver and back to California, 1850-1851.

Learned, Frank. M.
F 923 J613l
James John, Pioneer and Friend of Education. Portland Oregon, 1936.
49 l.
Written for course, History of the West, Portland Extension Division, University of Oregon. Based on the diary of James John in Oregon Historical Society.

Lee, Anna, b. 1807
SFM 167
Autobiography of Anna Lee. July 1, 1898
1 folder.
Lee was born in Seneca County, New York, and traveled overland with her family to Oregon in 1847.

Lloyd, William W., 1866-1957 Finding aid
SFM 133
Reminiscences.
1 folder.
Lloyd was born in Adair County, Missouri, in 1866, and traveled overland with his family to Idaho and Oregon in 1876. He became a farmer, stock-raiser, and the first mayor of Halfway, Oregon. The reminiscences tell of his trip to Idaho in 1876, and of his life in Pine Valley, Oregon.

Lockley, Fred
CB L812
Scrapbooks of biographies and reminiscences published by Fred Lockley in the Oregon Journal column "Impressions of a Journal Man," Portland, OR, various dates.
58 v.

Longsworth, Basil Nelson
SFM 218
Diary of Basil Nelson Longsworth, March 15, 1853 to January 22, 1854, Covering the Period of His Migration From Ohio to Oregon. Eugene, Oregon: Reproduced by the Lane County Pioneer-Historical Society, 1959.
79 l.
Account of Longsworth's overland journey from Washington Township, Guernsey County, Ohio, to Oregon in the summer of 1853.

Loomis, Orrin Sage
SFM 227
The Life Story of Orrin Sage Loomis. As related to his daughter.
45 l. (Typed copy)
Includes an account of a cattle drive from Iowa to California in 1854.

Looney, Jesse
CA 1843 Oct. 27
Letter, October 27, 1843.
3 l. (Typed copy)
Letter from Looney to John C. Bond, Waiilaptu, O. T., advising him on preparations for a trip across the plains.

Luelling, Seth
A 71
Diary, March 23, 1850 - April 26, 1853.
1 folder.

Lyman, Esther and Joseph
SFM 228
Esther and Joseph Lyman Letters About 1853 Lost Wagon Train. Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, [1960].
24 l.
The letters discuss the lost wagon train of 1853.

McClure, Andrew S., 1829-1898
A 74 and SFM 216
Journal, May 7 - October 13, 1853.
2 folders.
McClure traveled overland from Kansas to the Willamette Valley in 1853.

McClure, John Hamilton, d. 1916
CB M132 (typed copy) SFM 221 (published version)
How We Came to Oregon.
1 folder. Typed copy published version.
A reminiscence, in verse, of an overland journey from Knox County, Indiana, to Eugene, Oregon, in 1853. A version of this reminiscence was published by the Lane County Pioneer-Historical Society in 1967.

McComas, Evans S., 1839-1911 Finding aid
Ax 181
Papers, 1862-19811.
1 box 1.5 lin. ft.
McComas was born in Ohio. In 1862 (May 14 - September 19) he traveled overland from Iowa City, Iowa, to Auburn, Oregon. He was a newspaper editor and owner in eastern Oregon. He also promoted mines, patent medicine, and real estate. Collection includes a diary and scrapbooks. The diary is from 1862 to 1867, and includes an account of his trip to Oregon.

Mallery, Bell
A 77
Diary, January 1, 1866 - December 31, 1868. Mallery traveled to Oregon by boat via Panama in 1868.
3 Bd. in 2 folders.

Minto, John, 1822-1915
CA 1892 Jan. 15
Letter, January 15, 1892.
6 l.
Letter from Minto to William P. Lord, Salem, Oregon. Recalls experiences with the Applegate party in the Siskiyou mountains, 1847-1848.

Moore, Jonathan Limerick, 1830-1862
A 153
Diary, March 3 - September 16, 1852.
1 vol.
Moore traveled overland from Missouri to Oregon in 1852.

Myer, Nathaniel.
A 86
Diary, March 21 - October 4, 1853
1 folder.
Myer traveled from Iowa to the Rogue River Valley in 1853. The original diary is in the Spencer Collection.

Neall, James and Hannah
(Coll 347)
Reminiscence, 1888, and copy book, n. D.
James Neall's reminiscences describe the period from 1845 through 1850 when he traveled to the west coast twice, first to settle in Oregon, then to set up a trading post in San Francisco. Hannah Lloyd Neall was a suffragist and was active in literary circles of San Francisco.

Newby, William T., 1820-1884 Finding aid
A 88
Diary and account books, 1843, 1861-1864.
4 vol.
Includes narrative of an overland journey from Westport, Missouri, to Oregon City, Oregon, May 13 - November 5, 1843. He settled on a donation land claim in Yamhill County, Oregon, and founded the town of McMinnville.

Newell, Robert, 1807-1869
A 89
Memorandum of Robert Newell's travels in the territory of Missouri, 1829-1842.
1 vol.

Nicklin, John H.
CA 1851 Feb. 25
Letter, February 25, 1851
8 pp. (typed copy)
Letter from Nicklin to Israel T. Nicklin, Salt Creek, Polk Co., Oregon. Describes an overland journey from Fort Laramie to Oregon, and conditions in Oregon.

Nighswander, Francis Marion, b. 1844 Finding aid
A 91
Journal and misc. papers, 1862-1870.
1 folder.
The journal, which is illustrated with pencil drawings, covers Nighswander's trip from Ohio to California, via Panama, in 1862, and his move to Lane County, Oregon, in 1864. The papers include letters by Nighswander written from Idaho and British Columbia gold fields, 1862-1865.

Owen, Benjamin Franklin Finding aid
A 93
Journal, 1853.
1 folder, 60 typewritten leaves.
My Trip Across the Plains, March 31, 1853-October 28, 1853.

Owen, Benjamin Franklin
(A93)
Journal, 1853.
1 folder, 60 typewritten leaves.
My Trip Across the Plains, March 31, 1853-October 28, 1853. (Same as A 93, reproduced by the Lane County Pioneer-Historical Society, 1959.)

Parker, Mrs. Inez Eugenia (Adams), 1845-1933
CB P225
Early Recollections of Oregon Pioneer Life. ca.1924
1 folder.
Parker crossed the plains from Illinois to Oregon in 1848, and spent her childhood in Yamhill, Oregon. The Recollections tell of her life in Illinois and Oregon.

Pengra, Charlotte Emily Stearns, b. 1827
SFM 225
Diary of Mrs. Bynon J. Pengra, Maiden Name Charlotte Emily Stearns . . . Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, [1959].
56 pp.
The diary was kept on Mrs. Pengra's overland journey from Illinois to Oregon in 1853.

Perkins, Norris H.
SFM 141
Slow Settles the Dust in Oregon, 1991.
1 volume.
A chronicle of four or five generations of several Oregon pioneer families.

Powell, Philander Finding aid
A 98
Journal, 1860.
1 folder.
Journal of an overland trip from Arkansas to California, via Denver, Camp Floyd, Utah, and the Carson River, from April 19 to October 10, 1860.

Powell Family
Ax 521
Records, 1851-1918.
12 vol.
Personal, social, and business records relating to the J. A. Powell family and the J. B. V. Butler family of Linn and Polk counties in Oregon. Includes a manuscript overland guide, Fort Hall to John Day River, 1851.

Purse, Grace Guile Finding aid
Coll. 33
Genealogical papers, 1844-1942.
1 box 1.5 lin. ft.
In 1920, Grace Purse, a physician in Washington, D.C., began researching her family's history due to her desire to join the Daughters of the American Revolution. The collection contains family correspondence, documents, ledges, and the diary of Molly Guile which describes her family's overland journey from Missouri to Montana in 1869.

Robbins, Kate L. Finding aid
A 105
Letters, 1855-1886.
99 letters.
Kate (Pratt) Robbins was born in Cohasset, Massachusetts. She came west in 1859 with husband Abner Robbins, first to California, then to Oregon. Letters describe 1859 sea journey and life in Indian Creek, California, as well as living conditions in and near Ochoco and Prineville, Oregon.

Roberts, George
SFM 168
George Roberts and the Hoffman Family, Oregon Pioneers. Sacramento, California: G. and D. Roberts, 1990.
15 l.

Royal, James Henry Bascom
A 106
Papers, 1849-1855.
1 folder.
Includes journal of an overland trip from Illinois to Oregon, June 5 - October 27, 1853 diaries, June 17, 1849 - February 24, 1853 and December 19, 1853 - July 4, 1855 and two letters from James H. Wilbur.

Rudd, Mrs. Lydia A. Finding aid
A 107
Journal, May 6 - October 27, 1852.
1 folder.
Mrs. Rudd traveled overland from Missouri to Oregon in 1852.

Scott, Hamilton
A 108
Diary, 1862.
1 folder.
Scott traveled overland from Fremont, Iowa, to Walla Walla, Washington, in 1862.

Shaver, John
A 109
Journal, March 11 - April 2, 1868.
1 vol.
Shaver sailed on the Henry Chauncey from New York to Aspinwall, crossed the Isthmus of Panama, and sailed on the Sacramento to San Francisco.

Snowden, Samuel A.
A 114
Letters, 1851-1854.
1 folder.
Letters describe Snowden's efforts to migrate from England to Oregon Territory, and relate to his first year in the Territory.

Sperry, James B., 1833-1922
CB Sp37
History of the Sperry Family. 1920.
1 folder. Typed copy.
Tells of Sperry's journey from Ohio to the Willamette Valley in 1851.

Springer, Viola, b. 1865
A 116
Journal, May 18, 1885 - February 22, 1886.
1 vol., 1 typescript in 2 folders.
Springer traveled overland from Princeton, Missouri, to Harney Valley, Oregon, in 1885.

Stearns, Daniel Warren, b. 1821
CB St312
Some Recollections of Early Days. Oakland, Oregon, 1911.
1 folder. Typed copy.
Describes the voyage of the Massasoit Company from Boston to San Francisco, via Panama, in 1849 life in the California mines and affairs in Douglas County, Oregon, from 1859.

Stewart, Agnes (See Warner, Mason Young)

Stewart, Helen (See Warner, Mason Young)

Stratton, Julius A., 1844-1924
CB St82
Reminiscences.
1 folder.
Reminiscences written by Stratton for his son, including an account of his overland journey from Indiana to Oregon in 1854.

Sutton, Sarah
CA Su87
"Crossing the Plains" (scrapbook), 1854.
1 folder.
Scrapbook contains narrative as printed in a newspaper.

Taylor, Josiah
SFM 99
Letter, February 20, 1853.
1 item.
Taylor emigrated from Indiana to Oregon in the 1850s. This letter is to Samuel Cook (the brother of Taylor's wife, Elizabeth) in Rockford, Illinois, describing their overland journey to Oregon.

Taylor Family Finding aid
A 121
Records, 1853-1862.
1 folder.
Includes journal of an overland trip from Rockford, Illinois, to Oregon in 1853, by Rachel Taylor a diary of D. H. Taylor on military service against Indians, January-May 1862 and a genealogy of the Taylor family and related families.

Teal, Joseph Nathan, 1858-1929
(Ax171)
Stories from Sage Brush Land. Portland, Oregon, 1921.
1 folder. Typed copy.
Stories Teal wrote for his children, telling about his life. Includes a description of Teal's parents' journey from Illinois to Oregon City in 1853, and another move the Teal family made in 1862.

Tetherow, Solomon, 1800-1879
(A123)
The Organizational Journal of an Emigrant Train of 1845, Captained by Solomon Tetherow by Solomon Tetherow and An Account of the Wagon Train Mastered by Solomon Tetherow by Fidelia March Bowers. Eugene, Oregon: Lane County Pioneer-Historical Society, 1960.
1 folder. Typed copy published version.

Thomas, Julia
CB T364
Reminiscences of Plains Crossing, 1852. Goldendale, Washington, 1907.
1 folder.
The reminiscence is in the form of a letter, dated July 28, 1907, to Thurston P. Hackleman, Albany, Oregon. It tells of Thomas's journey from Illinois to Oregon in 1952.

Thomson, Jeremiah Barnett, 1835-1923
CB T384
Early Days in Oregon A History of My Boyhood Days, My Trip Across the Plains [in 1853], Service in the Indians Wars, Experiences in the Mines, and the Many Hardships Endured in a Long and Eventful Life. Roseburg, Oregon, 1922.
1 folder.
Thomson crossed the plains from Arkansas to Oregon, via the Arkansas River and the current site of Denver.

Todd, Aurelius
CB T6
A Sketch of the Life of Abbott Levi James Todd. n. D.
1 folder.
A. L. Todd came overland to Oregon in 1852, settled in Douglas County, taught school, and was a preacher in the Christian Church. This reminiscence was written by Todd's son.

Tyrrel, Hoyt
CA 1852 Apr. 28
Letter, April 28, 1852.
3 pp.
Letter from Tyrrel to Elijah Tyrrel, Lewis County, Oregon. Says that many persons are planning to migrate to Oregon.

Tyrrel, Hoyt
CA 1852 Apr. 28
Letter, April 28, 1852.
2 pp. (copy)
Letter from Tyrrel to Elijah Tyrrel, Lewis County, Oregon. Gives news of relatives and friends comments on the number of persons going to Oregon and California.

Warner, Mason Young, 1868-1957 Finding aid
Coll 245
Papers, 1853-1944.
8 boxes 4 lin. ft.
Young was a member of a Pleasant Hill, Oregon, pioneer family, and a resident of Eugene. The collection consists mainly of family letters. Also included are two overland journey diaries-of Agnes Stewart (Warner) and Helen Stewart (Love). The sisters were part of the "Warner " train which traveled from St. Louis to Oregon in 1853. The Agnes Stewart diary was published (as edited by Claire Warner Churchill) in the Oregon Historical Quarterly, March 1928, under the title "Journey to Oregon-A Pioneer Girl's Diary."

Washburn, Catherine Amanda Stansbury
SFM 222
The Journal of Catherine Amanda Stansbury Washburn. Eugene, Oregon: Lane County Historical Society, 1967.
30 S.
Washburn and her husband were members of a wagon train that traveled from Iowa to Oregon in 1853.

Wells, Mary T. 1939
CB W462
The life of Anna Elizabeth Mandler Wells of Elkton, Oregon.
Typed copy 11 l.

West, George Miller, 1831-1912
CB W52
Autobiography. Red Oak, Louisiana, n. D.
1 folder. Typed copy.
Relates incidents of crossing the plains in the summer of 1853 with the Peter Butler train of Monmouth, Illinois.

Widmer, Margaret Mary
SFM 59
Biographical sketch of Margaret Mary Widmer, daughter of Oregon pioneer Conrad Widmer.

Williams, V. A.
A 134
Journal, April 1 - September 20, 1853.
1 vol.
Williams traveled overland from Iowa to southern Oregon in 1853.

Wilson, Bushrod
A 135
Letters to Joseph Patten Wilson, 1846-1875.
40 letters.
Wilson was born in Maine in 1824 and moved with his family to New York and then Illinois. In 1843 he left home and signed on to a whaling voyage out of New Bedford for three years. In 1849 he sailed from New York to San Francisco and arrived in the gold fields in 1850. After a short stay he moved to Oregon and settled in Corvallis, where he became a carpenter. He was county clerk of Benton County for several years. Letters comment on politics, business, and religion. A letter from cousin Henry Clay Wilson describes prospects of Port Townsend, "Oregon Terr." region.

Wood, Joseph Warren, 1826-1914
A 137
Journal, April 9, 1849 - April 14, 1853.
2 folders.
Journal covers Wood's overland trip from Wisconsin to California and return.

Woodruff, S. W.
SFM 226
A Journal of a Trip Across the Plains to Oregon in 1852.
27 l.
Account of an overland journey from Platteville, Wisconsin, to The Dalles, Oregon. Typewritten copy.

Woolverton Family
A 149
Sonstiges Aufzeichnungen.
1 folder 5 items.
Includes typed copy of 1864 overland journal, Iowa to Oregon, by Mrs. W. A. Loughary.

Wright, Dunham. 1832-1942
CB W931
Reminiscences of an Overland Journey From Iowa to Colorado in 1860, and Adventures in the Salmon River Mines of Idaho, 1862. 1936, 1937.
Typed copy 16 pp.

Zieber, Albert
A 139
[Diary and letters] 1850
1 folder incl. 1 v., 4 letters
Diary covers period March 28-June 6, 1850, from Peoria, IL, to South Pass.


Mansa Musa's economic impact

There aren’t many trips that can claim to have devastated local economies, but the pilgrimage to Mecca by Malian ruler Mansa Musa did just that. Like Ibn Battuta a year or two earlier, Musa traveled across northern Africa on his hajj, but with an entourage whose stats defy belief: 60,000 people, including 12,000 slaves and heralds, plus 100 elephants and 80 camels carrying thousands of pounds of gold which was lavishly dispensed to people en route – Mali was the world’s main gold producer at the time making Musa possibly the richest man who has ever lived. His generosity proved disastrous, though, as so much gold flooded the market that its value dropped and negatively impacted local economies for around a decade after his trip.


Veritas Press History Curriculum

Veritas Press' classical Christian curriculum teaches students history through a multi-sensory approach that uses colorful flashcards, engaging timeline memory songs, and effective teacher resources.

The recommended History schedule is:
Grade K: Bede's History of ME
Grade 1: Bede's History of US Grade 2: Old Testament & Ancient Egypt
Grade 3: New Testament, Greece & Rome
Grade 4: Middle Ages, Renaissance & Reformation
Grade 5: Explorers to 1815
Grade 6: 1815-Present

Each level (2 & up) includes history cards that feature a full-color photograph with a historic period/item on the front, and a short summary, date, and list of recommended resources on the back. Cards are color-coded so that the multiple series can be easily gathered together as needed card numbers for the particular series are included along with card numbers that combine all Bible and history cards.

Cards are designed to be used with the Memory Song CDs. These usually feature a single track that covers major events, dates, places, and people chronologically. One track with vocals and one instrumental track are provided for each song.

There are four teacher's guide options: the homeschool (print) teacher's guide or the homeschool enhanced CD-ROM, and the school (print) teacher's guide or the school enhanced CD-ROM. The difference between the homeschool and school print guides is that the homeschool guide is a softcover and the school version is loose-leaf pages in a three-ring-binder in addition, the copyright allows homeschool teachers to make copies for their homeschool classes, and the school version allows teachers to make copies for their classrooms. The content is identical.

The enhanced teacher CD-ROMs include the memory song (also found on the memory CD) in addition to an electronic version of the Teacher's Manual (which includes a worksheet, at least one project, and a test for each card in that year's series) and a "how to" video which provides help and guidance. Enhanced materials are in adobe acrobat format and can be accessed on the CD-ROM of most Macintosh and Windows computers. For each course, it’s recommended that students read engaging works (often historical fiction) that complement the events that they’re learning about in addition, Veritas Press recommends a number of “Priority 1” materials—a collection of resources they feel is the most useful for each history level. Here are the lists of recommended books:


Schau das Video: New Spells in Explorers Guide to Wildemount! Nerd Immersion (Kann 2022).


Bemerkungen:

  1. Iye

    Ja, Sie haben es wirklich gesagt

  2. Matsushita

    Er verzichtet auf eine Stellungnahme.

  3. Kera

    Wird nicht funktionieren.

  4. Bitten

    Es wird der letzte Tropfen sein.

  5. Vohn

    es ist absolut nicht konform

  6. Taryn

    Ich stimme dir vollkommen zu. Ich denke, es ist eine gute Idee.



Eine Nachricht schreiben